Altes Blomberger Schützenbataillon streicht erst mal alle Veranstaltungen

veröffentlicht

  • 1
Schweren Herzens hat sich der Vorstand um Oberst Peter Begemann und Oberstleutnant Dirk Heistermann entschlossen, auch die Jahreshauptversammlung 2021 abzusagen. Aber auf das Schützenfest 2023 freuen sich alle schon sehr. - © Nicole Ellerbrake
Schweren Herzens hat sich der Vorstand um Oberst Peter Begemann und Oberstleutnant Dirk Heistermann entschlossen, auch die Jahreshauptversammlung 2021 abzusagen. Aber auf das Schützenfest 2023 freuen sich alle schon sehr. (© Nicole Ellerbrake)

Blomberg. Die Inzidenzwerte steigen, und die Vereine kommen ins Grübeln: Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen sieht sich der Vorstand des Alten Blomberger Schützenbataillons leider gezwungen, die Jahreshauptversammlung, die eigentlich für kommenden Freitag geplant war, zu verschieben. Dies hat der ABS-Vorstand am Sonntag in einer außerordentlichen Vorstandssitzung einstimmig beschlossen.

„Die Corona-Neuinfektionen erreichen momentan von Tag zu Tag immer wieder neue Höchststände. Die Zahl der Impfdurchbrüche liegt bei mehr als 150.000. Da die Gesundheit aller Schützenschwestern und -brüder in Anbetracht dieser Zahlen das Wichtigste ist, ist der ABS-Vorstand zu diesem für alle Beteiligten bedauerlichen Entschluss gekommen", schreibt der Vorstand in seiner jüngsten Pressemitteilung. „Aber verschoben ist nicht aufgehoben. Sobald die Zahlen wieder sinken und eine Chance zur Durchführung besteht, wird die nächste Jahreshauptversammlung kurzfristig neu terminiert.

Auch alle anderen geplanten ABS-Veranstaltungen wie das Bataillonspokalschießen, die Adventsfeier der Offiziere und das Neujahrsschießen sind von dieser Maßnahme betroffen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare