Frohe Sängergemeinschaft Großenmarpe-Erdbruch löst sich auf

veröffentlicht

  • 0
Chorleiterin und Sänger und Sängerinnen: hintere Reihe (von links) Gerhard Beinke, Erhard Oerder, Ulla Braun, Walter Müller, Krissi Schulz, Hartmut Zwingelberg, Ingelore Diemerling, Gisela Twete und Rita Homann sowie vordere Reihe (von links) Sigrun Hartig und Heidemarie Beinke - © Frohe Sängergemeinschaft Großenmarpe-Erdbruch
Chorleiterin und Sänger und Sängerinnen: hintere Reihe (von links) Gerhard Beinke, Erhard Oerder, Ulla Braun, Walter Müller, Krissi Schulz, Hartmut Zwingelberg, Ingelore Diemerling, Gisela Twete und Rita Homann sowie vordere Reihe (von links) Sigrun Hartig und Heidemarie Beinke (© Frohe Sängergemeinschaft Großenmarpe-Erdbruch)

Blomberg-Großenmarpe. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben die Anwesenden die Mitgliederversammlung der Frohen Sängergemeinschaft Großenmarpe-Erdbruch verfolgt. Erfreulich waren laut der Pressemitteilung des Vereins die Berichte für die Jahre 2020 und 2021 und die Ehrungen durch die Vorsitzende Heidemarie Beinke für langjährige Mitgliedschaften. Betrüblich ist für die Sängerinnen und Sänger die Auflösung ihres Vereins zum Jahresende. Grund sind immer weniger aktive Mitglieder, keine jüngeren Sänger in Sicht.

Diese Entwicklung hatte sich laut der Pressemitteilung seit Jahren abgezeichnet. Aus diesem Grunde sangen seit 2018 der Gesangverein „Passadetal“ aus Mosebeck und die Frohe Sängergemeinschaft gemeinsam. Die beiden Chöre bildeten eine gute Gemeinschaft. Doch dann kam die Corona-Pandemie; bis heute sei nicht mehr gemeinsam gesungen worden. Zwischenzeitlich traten einige Mitglieder aus oder verstarben, und andere konnten nach der Corona-Pause krankheits- oder altersbedingt nicht mehr teilnehmen. Der Gesangverein aus Mosebeck hatte bereits beschlossen, den Verein zum 31. Dezember 2022 aufzulösen. Und nun löst sich die Sängergemeinschaft Großenmarpe-Erdbruch ebenfalls auf.

Alle aktiven Sängerinnen und Sänger erhielten als Dank für ihre langjährige Treue zum Verein eine Rose. „Krissi“ Schulz, Chorleiterin seit 2014, bekam ebenfalls ein kleines Geschenk als Dankeschön.

Gemütliches Weihnachtsessen beschlossen

Auf Wunsch der Versammlung werden sich Aktive und Passive noch einmal gemeinsam bei einem gemütlichen Weihnachtsessen zusammensetzen und in Erinnerungen schwelgen.

Für ihre 60-jährige aktive Mitgliedschaft im Verein hatte bereits im Vorfeld (vor der Corona-Pandemie) Rita Homann eine Urkunde vom Lippischen Sängerbund erhalten. Für 50 Jahre Treue wurde das Walter Müller geehrt. Renate Zwingelberg ist 40 Jahre aktive Sängerin. Sie konnte krankheitsbedingt nicht an der Versammlung nicht teilnehmen; die Urkunde nahm ihr Sohn Hartmut entgegen. Auch die passiven Mitglieder erhielten Urkunden. Willi Stoll bekam eine für seine 40-jährige Mitgliedschaft überreicht. Miriam Bonefeld und Gerhard Marschall (25 und 50 Jahre aktiv) waren zur Versammlung verhindert, sie bekommen die Urkunde nachgereicht.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare