Blomberger Kinder holen sich das KIBAZ-Abzeichen

veröffentlicht

  • 0
Die Kinder bewältigen an unterschiedlichen Stationen sportliche Aufgaben. - © Gerhard Nagel
Die Kinder bewältigen an unterschiedlichen Stationen sportliche Aufgaben. (© Gerhard Nagel)

Blomberg. In Kooperation zwischen dem TV Blomberg, der Bewegungs-Kita Steinkuhle und der Kita Brüntrup hat es eine weitere Auflage des Kinder-Bewegungs-Abzeichen (KIBAZ) gegeben. Blomberger Kindergarten- und Grundschulkinder waren mit ihren Eltern in die Schulsporthalle im Schulzentrum an der Ulmenallee eingeladen, ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen und verschiedene sportliche Herausforderungen auszuprobieren und sich dabei das Abzeichen zu holen.

Das Kinder-Bewegungs-Abzeichen ist das Sportabzeichen für die Jüngsten. Kinder zwischen drei bis acht Jahren können hier an den unterschiedlichsten Bewegungsstationen ihre Fähigkeiten ausprobieren und sollen dabei vor allem ganz viel Spaß haben. Ihre Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer werden gefördert - ganz ohne Leistungsdruck. Aber auch eigene Vorlieben, Stärken und Talente können die Kleinen hier entdecken.

Ein großes Angebot für Kinder

"Das KIBAZ ist so konzipiert, dass jedes Kind ein Abzeichen bekommt und kein Scheitern erleben muss", heißt es in der Pressemitteilung des TV Blomberg. Mit kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben werden fünf Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung angesprochen: motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, psychisch-emotionale Entwicklung, soziale Entwicklung und die kognitive Entwicklung.

Hierfür wurde die Großraumturnhalle in einen ganz auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnittenen Bewegungsparcours mit unterschiedlichsten Bewegungsstationen verwandelt. Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren und kreativ sein, all das war im Angebot enthalten. Die Kempo-Karate- und die Turnabteilung des TV Blomberg präsentierten zudem ihren Verteidigungs- und Klettersport.

Mehr als 120 Kinder nahmen die Einladung an. Bei der Anmeldung versorgte sich jedes Kind mit einem Laufzettel und schon ging es an den Start eines ganz speziellen Mehrkampfes. Insgesamt zehn Helfer und Übungsleiter betreute die Stationen. Für das leibliche Wohl sorgten die fleißigen Aktiven des Fördervereins mit reichlich leckerem Gebäck und passenden Getränken. Als Belohnung gab es zum Schluss für jedes Kind eine Urkunde, das Abzeichen, ein kleines Geschenk und ein Versprechen: Im nächsten Jahr gibt es eine nächste Auflage.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare