Aprilwetter erschwert die Erdbeer-Ernte in Lippe

Raphael Bartling

  • 0
Ulrich Brunsiek vom Obsthof Brunsiek in Tintrup rechnet damit, dass Ende Mai die ersten Erdbeeren in diesem Jahr gepflückt werden können. - © Silke Buhrmester(LZ)
Ulrich Brunsiek vom Obsthof Brunsiek in Tintrup rechnet damit, dass Ende Mai die ersten Erdbeeren in diesem Jahr gepflückt werden können. (© Silke Buhrmester(LZ))

Blomberg-Tintrup. Das der April beizeiten macht was er will, ist hinlänglich bekannt. Nach einigen sonnigen Tagen Ende März brachte der vierte Monat des Jahres dieses Mal zunächst Schneeschauer und frostige Temperaturen. Auf die bevorstehende Obsternte haben die wechselhaften Temperaturen aber noch keinen negativen Einfluss, erklärt Obstbauer Urlich Brunsiek vom Obsthof Brunsiek in Tintrup.

„Insgesamt war der zurückliegende Winter sehr wechselhaft, was die Witterung betrifft. Als Obstbauer hofft man viel eher auf einen kalten Winter, ohne Spätfrost im Frühjahr." Im Februar sei es „fürchterlich warm" gewesen. Anschließend sei wieder die Kälte gekommen, beschreibt Brunsiek das Auf und Ab. „Die Vegetation hat dadurch noch keinen großen Schaden erlitten. Nur der viele Sonnenschein und die anschließende Kälte haben dazu geführt, dass bei einigen Obstbäumen die Rinde gerissen ist." Das könne womöglich noch zu Krankheiten an den Bäumen führen, mutmaßt Brunsiek.

Generell sei die derzeitige kühle Witterung im April nicht unnormal, meint der Obstbauer. „Das führt dazu, dass sich Erdbeeren langsamer entwickeln." Um den Boden rund um die Sträucher vor Frost zu schützen und die Erdbeeren somit früher blühen zu lassen, seien einige Anbauflächen mit Vlies bedeckt. Bei den Apfelbäumen schafft eine Frostschutzberegnung bei kalten Temperaturen Abhilfe. Dadurch wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, die die Blätter und Blüten der Obstbäume vor Frost schützt. Viel mehr lasse sich aber nicht tun, um eine gute Ernte zu begünstigen, so Brunsiek: „Wir können nur abwarten und Tee trinken. Im Moment kann ich noch nicht sagen, ob die bevorstehende Ernte gut oder schlecht wird."

Auch letztes Jahr sei die Wetterlage ähnlich gewesen. Der April sei anschließend überwiegend trocken und warm gewesen. „Eine gemäßigte Wärme zwischen 15 und 20 Grad wäre optimal, bis die Apfelbäume blühen." Zunächst steht aber die Erdbeerernte vor der Tür. Brunsiek rechnet damit, dass Ende Mai die ersten Erdbeeren auf seinem Obsthof gepflückt werden können.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare