Haus an der Bruchmauerstraße soll früher jüdischer Betsaal gewesen sein

Eigentümerin klagt gegen Denkmalwertbegründung

veröffentlicht

Eigentümerin klagt gegen die Stadt - © Detmold
Eigentümerin klagt gegen die Stadt (© Detmold)

Detmold. In Detmold gibt es Streit um ein denkmalgeschütztes Haus an der Bruchmauerstraße. Die Eigentümerin hatte es abreißen lassen wollen und einen entsprechenden Antrag gestellt. Doch dann tauchten Hinweise auf einen jüdischen Betsaal auf. Nun ist die Sache vor Gericht.
Die Eigentümerin klagt gegen die Erweiterung der Denkmalwertbegründung und damit gegen die Stadt Detmold.

Beigeladen ist die Obere Denkmalbehörde beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Münster, die die Hinweise entdeckt hatte und dazu Stellung nehmen wird.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.

Thema vor Gericht: In diesem Haus an der Bruchmauerstraße könnte sich einmal einen jüdischer Betsaal befunden haben – sagt die Obere Denkmalbehörde. Der Anwalt der Eigentümerin will dies widerlegen. - © Foto: Beckmann

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.