„Detmolder Hof“ nimmt an TV-Show teil

Team fiebert der Ausstrahlung im Februar entgegen

Freya Köhring

  • 0
Fiebert der Ausstrahlung entgegen: Hotelier Christof Blomeyer macht mit dem "Detmolder Hof" bei der VOX-Serie "Mein himmlisches Hotel" mit. - © Preuß
Fiebert der Ausstrahlung entgegen: Hotelier Christof Blomeyer macht mit dem "Detmolder Hof" bei der VOX-Serie "Mein himmlisches Hotel" mit. (© Preuß)

Detmold. Täglich kämpfen Beherbergungsbetriebe in der Serie „Mein himmlisches Hotel“ um die Auszeichnung als schönstes Haus, für guten Service und das beste Frühstück. Auch der „Detmolder Hof“ stellt sich jetzt der Konkurrenz.

Fünf Hoteliers aus der Region treten mit ihren Häusern in der Woche vom 9. bis 13. Februar auf dem privaten Fernsehsender VOX gegeneinander an und bewerten sich gegenseitig. Darunter auch Christof Blomeyer mit dem „Detmolder Hof“ in der Langen Straße. Zusammen stellen sich die Juroren die Fragen: „Sind die Zimmer schön und vor allem sauber? Wie gastfreundlich ist das Personal? Wie schmeckt das Frühstück? Was kann ich hier erleben?“

„Ich finde es eine tolle Sache, da mitzumachen“, erklärt Blomeyer schlicht. Ausschlaggebend für die Teilnahme sei natürlich die Präsentation des Hauses im Fernsehen. Seine Mitarbeiter hätten ebenfalls sofort hinter der Teilnahme gestanden, schließlich steigere diese den Bekanntheitsgrad. Die Dreharbeiten sah Serviceleiter Stefano Lidonnici dabei ganz gelassen. „Natürlich ist es erst etwas aufregend, aber nervös war ich nicht. Ich habe mich gefreut.“

Die Drehtage sind Christof Blomeyer noch gut in Erinnerung. „Die waren super anstrengend, vor allem die Filmarbeiten hier im Hotel“, erzählt der Detmolder Hotelier. Schließlich lief der reguläre Hotelbetrieb nebenher ganz normal weiter. Trotzdem passte das Blomeyer ganz gut, da er sich authentisch darstellen wolle. „Wir wollen zeigen, was uns im Alltag ausmacht“, sagt er. An die vielen Kameras, die ihn begleiteten und in seinem Betrieb filmten, habe er sich schnell gewöhnt.

Die anderen Kandidaten kannte Blomeyer bis zum ersten Drehtag nicht. Erst vor Ort seien die Teilnehmer aufeinander getroffen, was die Spannung natürlich erhöhte. Mit der Gruppe sei er, auch im Nachhinein, recht zufrieden. Das führt Christof Blomeyer unter anderem auf die große Gemeinsamkeit zwischen den Kandidaten zurück: „Wir sind alle Hoteliers und haben daher fachlich ein gewisses Verständnis füreinander.“ Wenn das Filmteam sich zurückgezogen hatte, saßen sie noch länger zusammen. Natürlich bestehe durchaus die Gefahr, dass die Teilnahme nach hinten losgeht - einige Gruppen hätten sich regelrecht gefetzt - aber Blomeyers Bedenken seien in dieser Hinsicht minimal. „Ich bin von unserem Haus überzeugt“, meint der Detmolder Hotelier. Die anderen Hotels hätten ihn aber auch beeindruckt.

Jetzt fiebert das gesamte Team vom „Detmolder Hof“ der Ausstrahlung am Dienstag, 10. Februar, ab 17 Uhr entgegen. „Vielleicht stellen wir eine Leinwand auf für unsere Mitarbeiter und Gäste“, überlegt Christopf Blomeyer noch. Auf die Frage, ob er noch einmal mitmachen würde hat er eine klare Antwort: „Ja das würde ich auf jeden Fall!“

Wie das Ganze für den „Detmolder Hof“ ausgeht, steht allerdings erst am Finaltag, am 13. Februar, fest.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!