Scheunenbrand in Klüt: Brandursache war technischer Defekt

Janet König

  • 0
Glück im Unglück: Der Schaden hält sich gering, dennoch musste die Feuerwehr gut 2 Quadratmeter des Daches abdecken. - © Janet König
Glück im Unglück: Der Schaden hält sich gering, dennoch musste die Feuerwehr gut 2 Quadratmeter des Daches abdecken. (© Janet König)

Detmold-Klüt. Am Montagnachmittag um 14.39 Uhr wurden mehrere Einheiten der Feuerwehr Detmold zu einem Einsatz nach Klüt gerufen.

Eine Scheune an der Lemgoer Straße hatte aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen. Die Flammen hatten sich von innen ausgebreitet, so dass der Dachstuhl teilweise ebenfalls betroffen war. Fast 40 Einsatzkräfte waren vor Ort und konnten den Brand innerhalb kürzester Zeit löschen.

Laut Pressesprecher Marco Schweiger sei es besonders wichtig gewesen das Feuer möglichst schnell zu löschen, da auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert war. Diese Anlagen stehen dauerthaft unter Strom und haben einen nicht brennbaren Untersatz aus Aluminium, der den Zugriff zum eigentlichen Brand erschweren kann. Für Einsatzkräfte herrscht daher eine besondere Gefahr.

Nach einer einstündigen Beaufsichtigung konnten die letzten Einsatzkräfte den Brandort verlassen. Personen wurden nicht verletzt.

In einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstagvormittag heißt es, dass die Brandursache ein technischer Defekt gewesen sei. Der Sachschaden soll sich mit wenigen tausend Euro in Grenzen halten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!