Tourist-Info startet in die Saison

Die Mitarbeiter werben mit verschiedenen Aktionen für die Attraktionen im Stadtgebiet - Zwischendurch können sich die Besucher auch malen lassen

148ÿTorben Gocke

  • 0
Konzentriert: Der Detmolder Maler Anatoli Netkal zeichnet Profilbilder von Besuchern. Dabei nimmt er sich Zeit, um jedes Detail aufs Papier zu bringen. - © Torben Gocke
Konzentriert: Der Detmolder Maler Anatoli Netkal zeichnet Profilbilder von Besuchern. Dabei nimmt er sich Zeit, um jedes Detail aufs Papier zu bringen. (© Torben Gocke)

Detmold. Pünktlich zum fühlbaren Beginn des Frühlings hat die Tourist-Information am Markt die neue Saison eingeläutet. Die Mitarbeiterinnen zeigten den Besuchern der Innenstadt, was die Residenzstadt alles zu bieten hat.

„Dazu haben wir hier einerseits ein kleines Programm vorbereitet und uns natürlich vorab mit Vertretern aller Sehenswürdigkeiten der Umgebung unterhalten", erklärt Vanessa Rubart, Leiterin der Tourist-Info. Besonders beliebt bei den Gästen am Stand war ein Glücksrad, welches sich nahezu ohne Unterlass drehte. Denn: Zu gewinnen gab es hier unter anderem Freikarten für verschiedene Attraktionen und Angebote im Detmolder Stadtgebiet.

„Adlerwarte, Vogelpark, Stadtverkehrsgesellschaft und Co. waren äußerst kooperativ, so dass wir unseren Besuchern heute reichlich bieten können", berichtete Rubart sichtlich erfreut. Auf den wenigen Metern Standfläche hatten die Mitarbeiterinnen so alle Sehenswürdigkeiten der Stadt dicht beisammen und Gäste bekamen einen schnellen Überblick.

Außerdem war Maler Anatoli Netkal mit von der Partie, der willige Besucher im Profil zu Papier brachte. Wer sich zeichnen lassen wollte, der musste allerdings die erforderliche Geduld mitbringen, denn der Künstler nahm sich gut eine halbe Stunde Zeit, um gründlich und auch möglichst detailgetreu arbeiten zu können.

Außerdem hatte die Tourist-Info eine Stadtführung im Angebot. Am Nachmittag machte sich eine gemischte Gruppe von Detmoldern und Gästen von auswärts gemeinsam auf den Weg, den Bereich entlang des Friedrichstaler Kanals zu erkunden – mit vielen interessanten Details zur Geschichte.

Schwindelfreie Stadtbesucher konnten am späten Nachmittag eine Besonderheit ausprobieren. „Schon seit einer ganzen Weile bieten wir an, Detmold auf einem Segway zu erkunden", erklärte Rubart. Mit den einachsigen Fahrzeugen ließen sich schnell auch größere Strecken überwinden. „Ideal also, um die Stadt und ihre Attraktionen kennen zu lernen", findet die Leiterin der Tourist-Info.

Die Tourist-Info am Marktplatz ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet und unter Tel. 05231-977-328 zu erreichen. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es auch im Internet auf www.detmold.de (Stichwort: Zu Gast in Detmold).

9.424 Teilnehmer bei den Stadtführungen

Die Tourist-Info hat 2014 bei 32.211 Kontakten rund 37.300 Euro erwirtschaftet. An den Stadtführungen nahmen 9.424 Menschen teil. Laut eines Berichtes über den Betrieb der Tourist-Information war die Zahl der Übernachtungen in Detmold gegenüber dem Vorjahr gestiegen. 54.554 Ankünfte wurden verzeichnet und 105.455 Übernachtungen bei 668 Zimmervermittlungen und -buchungen ermittelt.

Der daraus erzeugte touristische Umsatz ist nach einer Darstellung der Verwaltung mit 13,08 Millionen Euro zu bewerten. 2013 waren es noch 52.208 Ankünfte und 102.378 Übernachtungen gewesen. Das Freilichtmuseum verzeichnete 2014 insgesamt 202.000 Gäste (2013: 201.000), das Hermannsdenkmal 103.398 (2013: 93.476), das Landesmuseum 20.583 (2013: 21.247), der Vogelpark in Heiligenkirchen zählte 119.000 (2013: 106.000), die Adlerwarte in Berlebeck 62.204 (2013: 52.946), das Residenzschloss 22.485 (2013: 21.664), der Kletterpark wie im Vorjahr 9.000 Besucher.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!