Neue Nutzung für alte Hohenloher Kasernengebäude ist in Planung

Bei fünf Gebäuden ist eine Wohnnutzung geplant. Auch die Stadt Detmold mischt mit. Die Gewerbeflächen im Skypark sind ebenfalls gefragt

Jana Beckmann

  • 0
Stehen vor der Reaktivierung: Die Gebäude 40 (rechts) und 39 sind Gegenstand von Gesprächen. Hier könnte neuer Wohnraum entstehen. - © Jana Beckmann
Stehen vor der Reaktivierung: Die Gebäude 40 (rechts) und 39 sind Gegenstand von Gesprächen. Hier könnte neuer Wohnraum entstehen. (© Jana Beckmann)

Detmold. Lange ist es her, dass die alten Kasernengebäude links und rechts der Richthofenstraße genutzt worden sind. Der Eindruck drängt sich auf, es täte sich nichts. Dem ist jedoch nicht so. Hinter den Kulissen laufen weiterhin Gespräche. Neue Nutzungen zeichnen sich ab.

Kasernengebäude: Gute Aussichten gibt es beispielsweise für die Gebäude 40 und 42, die sich – stadtauswärts gesehen – auf der linken Seite, vor der Einmündung der Moritz-Rülf-Straße befinden. Für diese gab es gleich mehrere Bewerber, so dass die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) die Häuser nicht ohne Weiteres verkaufen konnte. Stattdessen wurde im Herbst ein Bieterverfahren eingeleitet. „Daraufhin haben sich seriöse Bewerber gemeldet", erklärt Holger Behnke, Leiter des Projekts Hohenloh, von der Stadtverwaltung.

Ins Stocken geriet der Prozess durch die Flüchtlingsthematik. Alle Immobilien der Bima, die zum Verkauf stehen, wurden darauf überprüft, ob sie als Unterkünfte benötigt werden. Mittlerweile sind die Gebäude 40 und 42 sowie 39, das auf der anderen Seite der Richthofenstraße liegt, laut Behnke jedoch für die Vermarktung freigegeben. „Die angedachten Nutzungen gehen in Richtung Wohnen", verrät der Projektleiter.

Gleiches gilt für das Gebäude 44, das sich – stadtauswärts gesehen – auf der linken Seite, hinter der Einmündung der Moritz-Rülf-Straße befindet, und die Nummer 45 direkt am Kreisel. Während bei Nummer 45 Wohnen für eine „besondere Zielgruppe" in Frage kommt, steht Nummer 44 als Objekt für Sozialwohnungen in Aussicht. Die Stadt ist in Verhandlungen mit der Bima, um das Gebäude für diesen Zweck zu erwerben und dann umzubauen. „Nun muss geprüft werden, ob das ganze wirtschaftlich zu machen wäre. Außerdem müsste der Stadtrat zustimmen", so Behnke. Noch keine Perspektive gibt es dagegen für die Gebäude 36 und 35 auf der rechten Seite der Richthofenstraße nahe dem Kreisverkehr.

Exerzierplatz: Das rund 29.000 Quadratmeter große Grundstück des Exerzierplatzes ist Ende 2015 vom Christlichen Schulverein erworben worden. Dieser plant bekanntlich, dort eine Grundschule und einen Kindergarten zu errichten. „Momentan läuft noch das Bebauungsplanverfahren. Der Kauf war aber schon einmal eine wesentliche Voraussetzung", sagt der Projektleiter.

Bauprojekte: Derzeit laufen gleich mehrere Bauprojekte. Im ehemaligen Casinogebäude abseits der Richthofenstraße lässt das Christliche Sozialwerk unter der Überschrift „Wohnen am Casinogarten" ein Pflegeheim in Kombination mit Büroräumen errichten. Eine Pflegewohngemeinschaft der Bonitas Holding entsteht, wie berichtet, im Gebäude 37 an der Richthofenstraße. Und die frühere Sir-John-Mogg-School wird derzeit als Flüchtlingsunterkunft hergerichtet. Der Bund stellt das Gebäude laut Behnke mietzinsfrei zur Verfügung und übernimmt auch die Umbaukosten.

Skypark: Auch im Hinblick auf die Gewerbeflächen im Skypark, die in Zusammenarbeit von Gilde-Wirtschaftsförderung und Bima vermarktet werden, geht es nach Angaben des Projektleiters gut voran. Mehr als die Hälfte der Grundstücke in dem Gebiet unweit des Hangars 21 sind mittlerweile verkauft oder zumindest reserviert. Für den Recyclinghof AGA gibt es zum Beispiel eine Option auf etwa 15.000 Quadratmeter. Zuletzt veräußert wurden rund 5000 Quadratmeter an eine Firma aus der Lebensmittelbranche und 2000 Quadratmeter an ein Busreiseunternehmen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!