Jüngster Unternehmer Lippes kommt aus Berlebeck

Tanja Watermann

  • 1
Jungunternehmer Leonard Rosemeier zeigt in der heimischen Werkstatt seine Handy-Dockingstation aus Nussbaumholz, in der auch Edelstahl verarbeitet ist. - © Bernhard Preuß
Jungunternehmer Leonard Rosemeier zeigt in der heimischen Werkstatt seine Handy-Dockingstation aus Nussbaumholz, in der auch Edelstahl verarbeitet ist. (© Bernhard Preuß)

Detmold-Berlebeck. Er ist gerade 16, aber das hindert Leonard Rosemeier aus Berlebeck nicht, sich bereits als Unternehmer zu betätigen. Vor wenigen Tagen hat der Realschüler mit der „LERO Holzindustrie" eine neue Firma ins Leben gerufen.

Es ist nicht seine erste Firmengründung. Sein erstes Angebot „Dienstleistungen OWL", mit dem er einen Gartenservice und Handyreparaturen anbot, existiert schon seit 2012. „Dabei habe ich viel im Umgang mit den Kunden gelernt. Leider auch, dass man besser alle Vereinbarungen schriftlich fixiert", erzählt der sympathische Realschüler, der neben der neuen Firmengründung unbedingt sein Abitur machen möchte, um später zu studieren.

Im April 2015 hat er seinen Gewerbeschein beantragt. Dass er dazu noch die Unterschrift seiner Eltern brauchte, ärgert ihn ein wenig. Auch die Tatsache, dass viele ihn auf den ersten Blick nicht ernst nehmen und als zu jung abstempeln, empfindet er manchmal als belastend. Doch Leonard glaubt an sich und seine hochwertigen Produkte.

Als jüngster Unternehmer Lippes setzt er nun ganz auf den Werkstoff Holz, den er in seinen beiden Werkstätten im Keller des Elternhauses und in einer größeren, angemieteten Werkstatt in der Nachbarschaft verarbeitet. „LERO Holzindustrie" produziert hochwertige Handyladestationen, Schneidebretter aus Wildeiche, sowie Visitenkarten- und Tablethalter, die er mit Hilfe eines Mitarbeiters fertigt.

Dabei entwickelt er die Produkte immer weiter. Obwohl die Produktion aufwändiger und teurer ist, hat sein Bestseller, die Dockingstation für Mobiltelefone, jetzt einen Kern aus eloxiertem Edelstahl. Das Schneidebrett ist mit einer eleganten Holz-Kante versehen, so dass es in der Küche an der Arbeitsplatte fixiert werden kann und so ein sicheres, rutschfreies Arbeiten ermöglicht.

Leonard Rosemeier gibt sich nicht mit halbherzigen Lösungen zufrieden. Das Faible für Holz hat er von seinem Großvater geerbt, der ihn schon früh mit in die Werkstatt genommen hat. „Holz ist für mich der schönste Werkstoff. Ich schaue mir genau an, wie das Holz gemasert ist, um daraus meine Produkte zu fertigen", beschreibt er seine Arbeit, die beginnt, sobald er aus der Schule kommt. Genauso gerne wie in der Werkstatt zu arbeiten, sitzt der Jungunternehmer auch in seinem Büro und feilt an seinem Businessplan, erstellt die neue Homepage und kontaktiert potentielle Lieferanten oder Verkäufer.

Sein kurzfristiges Ziel ist es, rund 2.000 Dockingstationen im Monat zu verkaufen. Er möchte sie in hochwertigen, seriösen Web-Shops vertreiben. Mit der Apple-Zentrale in Irland hat er schon Kontakt aufgenommen, um seine Produkte über die Shops des Giganten zu vermarkten. Noch wartet er auf Feedback.

Seine Eltern sind beide selbständig, und auch er will gern sein eigener Chef sein. Obwohl er in großen Dimensionen denkt, verstellt sich der Schüler anscheinend nicht und wirkt nicht abgehoben. Man nimmt ihm die Passion für die Arbeit mit Holz ab und nach den ersten Minuten merken auch die potenziellen Geschäftspartner, dass sie es hier mit einem ernstzunehmenden Partner zu tun haben, der durchaus weiß wovon er spricht.

Die größte Entwicklung hat er an sich selbst in der Kommunikation beobachtet. „Ich musste erst mein ,Schülerdeutsch’ ablegen und mir das Businessdeutsch aneignen. Dann spricht man auf Augenhöhe. Aber man muss hartnäckig bleiben, wenn man etwas erreichen will", betont der Schüler, der sich nebenbei noch beim DRK ehrenamtlich als Sanitäter engagiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!