Stephan Grigat erhält Verdienstmedaille des Verdienstordens der BRD

Silke Buhrmester

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Verdienstorden
Ausgezeichnet: Stephan Grigat (Mitte) erhält die Verdienstmedaille von Landrat Axel Lehmann, seine Frau Julia bekommt Blumen. - © privat
Ausgezeichnet: Stephan Grigat (Mitte) erhält die Verdienstmedaille von Landrat Axel Lehmann, seine Frau Julia bekommt Blumen. (© privat)

Detmold. Für sein jahrzehntelanges Engagement für die Menschen aus Ostpreußen hat Landrat Axel Lehmann dem Detmolder Stephan Grigat die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

„Ihr Wirken für die Kreisgemeinschaft Goldap und die Landsmannschaft Ostpreußen war jederzeit gewinnbringend“, sagte Lehmann laut einer Pressemitteilung in seiner Rede über den Würdenträger. Seit 1987 ist Stephan Grigat Mitglied des Bundesverbandes „Landsmannschaft Ostpreußen“ und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft Goldap/Ostpreußen gewählt, welche zurzeit rund 1600 Menschen aus dem ehemaligen ostpreußischen Goldap vertritt. Seit ihrer Gründung vor über 60 Jahren versteht sich die Kreisgemeinschaft als Brücke zwischen den ehemaligen Gebieten, der dort verbliebenen Landsleute und der Bundesrepublik Deutschland.

Zudem gehört Grigat seit 1995 zum Bundesvorstand der Landsmannschaft Ostpreußen an und wurde 2010 zum Sprecher des Bundesverbandes gewählt. Als Beauftragter des Vorstandes für das südliche Ostpreußen legt er den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Fürsorge für die in der Heimat verbliebenen Deutschen und ihre gesellschaftliche und rechtliche Anerkennung. 2010 wurde Stephan Grigat vom „Bund der Vertriebenen“ in den Stiftungsrat der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ entsandt und übt seit 2012 das Amt des Vizepräsidenten aus.

Darüber hinaus ist Grigat seit 1980 im CDU-Kreisverband Lippe aktiv und und sitzt seit 1989 im Detmolder Rat.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!