Zu viele Katzen: Tierheim Detmold ist überlastet

Jana Beckmann

  • 0
Das Detmolder Tierheim verzeichnet zur Zeit eine regelrechte Katzenschwemme. Auf dem Foto: Acht von insgesamt 30 Katzenkindern. - © Tierheim Detmold
Das Detmolder Tierheim verzeichnet zur Zeit eine regelrechte Katzenschwemme. Auf dem Foto: Acht von insgesamt 30 Katzenkindern. (© Tierheim Detmold)

Detmold. Mit 30 Katzenkindern ist das Tierheim Detmold inzwischen erneut an den Grenzen seiner Möglichkeiten angekommen. Waren es im Juni/Juli "nur" einige Mutterkatzen, die hochtragend oder mit ihren Babys gefunden und ins Tierheim gebracht wurden, kommen jetzt fast täglich mutterlose Katzenkinder in die Obhut der Tierschützer.

„Die Quarantäne und das Kinderzimmer sind völlig überfüllt", schreibt der Verein „Tierschutz der Tat" in einer Pressemitteilung. Viele der Kleinen bräuchten zunächst eine tierärztliche Behandlung, bevor sie zur Vermittlung freigegeben werden könnten. Andere seien bereits geimpft und bereit für den Umzug in ein liebevolles Zuhause.

Die Kätzchen würden besonders gern zu zweit oder als Zweitkatzen abgegeben. Sei ausreichend Zeit vorhanden und späterer Freigang möglich und geplant, würden die Katzenkinder aber auch einzeln vermittelt. Das Team vom Tierheim Detmold hofft auf Familien, die den Katzenbabys eine glückliche und behütete Zukunft schenken möchten.

Weitere Informationen gibt es unter tierheimdetmold.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!