Palliativ-Pflegedienst in Detmold betreut 200 todkranke Lipper

Manfred Brinkmeier

  • 0
Ein schwerer Beruf: Die Mitarbeiter des Intensiv- und Palliativ-Pflegedienstes Lippe setzen sich dafür ein, dass Todkranke schmerzfrei in Würde sterben können. Manchmal hilft es auch, einfach nur da zu sein und die Hand zu halten. - © Vera Gerstendorf-Welle
Ein schwerer Beruf: Die Mitarbeiter des Intensiv- und Palliativ-Pflegedienstes Lippe setzen sich dafür ein, dass Todkranke schmerzfrei in Würde sterben können. Manchmal hilft es auch, einfach nur da zu sein und die Hand zu halten. (© Vera Gerstendorf-Welle)

Seit zehn Jahren versuchen die Mitarbeiter, die Last für Patienten und nahestehende Personen zu erleichtern. Der Tod ist ein ständiger Begleiter.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen. Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!