Verrauchte Wohnung in der Detmolder Willi-Hofmann-Straße

veröffentlicht

  • 0
Blaulicht eines Streifenwagens. - © Symbolbild
Blaulicht eines Streifenwagens. (© Symbolbild)

Detmold. Am Samstagnachmittag um 15.40 Uhr wurde die Feuerwehr Detmold zu einem Mehrparteienhaus an der Willi-Hofmann-Straße gerufen. Nachbarn hatten einen ausgelösten Rauchmelder und Brandgeruch wahrgenommen und sofort den Notruf gewählt.

Das hauptamtliche Personal, der Löschzug Mitte und die Löschgruppe Remmighausen sowie der Rettungsdienst mit Notarzt rückten an und ein Atemschutztrupp durchsuchte die verrauchte Wohnung. Die Retter fanden die Bewohnerin und brachten sie ins Freie. Dort wurde die Frau an den Rettungsdienst übergeben, der sie in ein Klinikum einlieferte.

Ursache der starken Rauchentwicklung war angebranntes Essen auf dem Herd. Nach etwa 30 Minuten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!