Lkw-Fahrer aus Detmold stirbt bei Unfall auf A2 - Autobahn bei Bielefeld bis 21 Uhr voll gesperrt

veröffentlicht

  • 0
Symbolbild. - © Pixabay
Symbolbild. (© Pixabay)

Bielefeld. Wegen eines tödlichen Unfalls war die Autobahn 2 in Richtung Hannover am Freitag von 13.30 Uhr bis in die späten Abendstunden gesperrt. Erst um 20.45 konnten alle Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Fünf Fahrzeuge waren kollidiert. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei löste ein liegengebliebener Lkw den folgenschweren Zusammenstoß aus. Ein 64-jähriger Detmolder kam ums Leben.

Wie die Beamten mitteilten, ereignete sich der Unfall ungefähr in Höhe der Anschlussstelle Bielefeld-Ost. Dort war am Mittag ein Lastwagen aus Polen liegengeblieben. Die schwere Maschine hatte offenbar eine Panne und kam mittig auf der rechten Spur sowie dem Standstreifen zum Stehen.

Lastwagen fährt auf Heck auf

Der Fahrer eines Lkw aus dem Kreis Lippe, der auf der rechten Spur unterwegs war, wich dem Hindernis aus, indem er auf die mittlere Spur wechselte. Bei diesem oder kurz nach diesem Manöver fuhr dann ein dritter Lkw, der sich bereits auf dem mittleren Fahrstreifen befand, auf das Heck des ausscherenden Lastwagens aus Lippe auf. Im Anschluss prallten noch ein Mercedes Sprinter aus dem Kreis Nürnberger Land sowie ein VW aus dem Kreis Lippe von hinten gegen die Lastwagen.

Der Lkw-Fahrer, der auf der mittleren Spur unterwegs war und auffuhr, wurde in seiner Kabine eingeklemmt. Rettungshubschrauber Christoph 13 brachte einen Notarzt zum Unfallort. Der 64-jährige Mann aus Detmold starb aber trotz Reanimationsmaßnahmen von Rettungskräften noch am Unfallort.

Stau bis zum Kreuz Bielefeld

Ab der Anschlussstelle Bielefeld-Ost leitete die Polizei den Verkehr ab. Umleitungs- und Ausweichstrecken wie der Ostring verstopften daraufhin. Auch von der Lageschen Straße wurde zähfließender Verkehr gemeldet. Und gegen 17.40 Uhr ereignete sich dann auf einer Ausweichstrecke auch noch ein Unfall.

Ein 38-jähriger Bielefelder befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem VW Tiguan den Kusenweg in Richtung Salzufler Straße. Auf der Brücke über die Autobahn fuhr er nach links in den Gegenverkehr. Dort kollidiert der Wagen mit dem Ford Focus eines 23-jährigen Fahrers aus Lage. Durch den Aufprall wurden der 23-Jährige und seine 61-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Ein weiterer Mitfahrer im Ford blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Während Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge regelte die Polizei den Verkehr. In der Folge kam es auch Bereich Altenhagen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!