Verkaufsoffener Sonntag füllt die Residenzstadt

Nicole Ellerbrake

  • 0
Beim Residenzfest gab es für jeden Gast etwas zu entdecken. Tim, Ole, Finn und Evan (von links) freuten sich über die sportlichen Fahrzeugmodelle, die auf dem Marktplatz ausgestellt waren, ebenso wie über die Luftballons. - © Nicole Ellerbrake
Beim Residenzfest gab es für jeden Gast etwas zu entdecken. Tim, Ole, Finn und Evan (von links) freuten sich über die sportlichen Fahrzeugmodelle, die auf dem Marktplatz ausgestellt waren, ebenso wie über die Luftballons. (© Nicole Ellerbrake)

Detmold. Das alljährliche Stadtfest mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie hat – in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag – am Wochenende viele tausend Gäste in die Detmolder Innenstadt gelockt. Die Werbegemeinschaft als Veranstalter ist mit dem Zulauf und vor allem dem Wetter mehr als zufrieden gewesen. 

Die komplette Innenstadt war am Sonntag gespickt mit unzähligen Ständen von Geschäftsleuten, externen Ausstellern und Schaustellern, die die Gäste mit leckeren Speisen und Getränken versorgten. Viele Händler hatten besondere Aktionen vorbereitet. Ein zusätzliches Unterhaltungsprogramm lud zum Verweilen ein.

Auf dem Marktplatz auf der großen Bühne nahm in diesem Jahr erstmals das Sonneborner Blasorchester Platz. „Ich bin so froh, dieses Orchester für das Residenzfest gewonnen zu haben. Ich hatte es vor einiger Zeit schon einmal bei einem Konzert gesehen und war direkt begeistert", erklärte Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Diese Begeisterung teilten auch die Besucher des Stadtfestes und belohnten die gespielten Stücke mit kräftigem Applaus.

Unverpackt und Puppenspieler

Viele Mitglieder der Werbegemeinschaft beteiligten sich mit ihren Ständen an dem Fest. So auch das Autohaus Stegelmann, das auf dem kompletten Marktplatz seine Modelle ausstellte, und weitere Autohäuser. Auch das jüngste Mitglied der Werbegemeinschaft, der „Unverpackt"-Laden, präsentierte seine Produkte und sein Konzept an einem Stand in der Einkaufsstraße. Mit Begeisterung wählten die Kunden unter anderem aus verschiedenen Getreidesorten und Seifen, alle natürlich ohne überflüssige Verpackungen.

Es gab zudem vor vielen Geschäften besondere Rabattaktionen, frisch gebackene Waffeln, lippischen Pickert und vieles mehr. Auch das Wetter, das entgegen Holeys Befürchtungen trocken und angenehm war, eignete sich perfekt für einen verkaufsoffenen Sonntag. „Dass es ein bisschen frisch ist, bringt für die Einzelhändler nur Vorteile, denn die Besucher verweilen länger in den Geschäften, um sich dort etwas aufzuwärmen. Somit sind wir auch mit den Umsätzen sehr zufrieden", so Holey. Das Angebot der kostenlosen Busfahrten und Parkplätze wurde ebenfalls sehr gut angenommen.

Puppenspieler Uwe Natus nahm mit seinen Figuren in einem Zelt gegenüber dem Marktplatz Platz, in dem sich teilweise bis zu 50 Kinder drängten und gespannt den Geschichten des Kaspers lauschten. „Ein voller Erfolg", freute sich Holey, der in strahlende Kinderaugen blickte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!