Voting beendet: LZ-Nutzer verpassen „Ex-Hertie“ einen neuen Namen

Jana Beckmann

  • 3
Immer noch namenlos: In der LZ wird das Geschäftshaus auf Wunsch der Leser nun „Rosental-Galerie" genannt. - © Bernhard Preuss
Immer noch namenlos: In der LZ wird das Geschäftshaus auf Wunsch der Leser nun „Rosental-Galerie" genannt. (© Bernhard Preuss)

Detmold. Das Geschäftshaus an der Ecke Lange Straße/Rosental (ehemals Hertie) bewegt die Menschen – das haben die Reaktionen auf unseren Artikel anlässlich des fünfjährigen Bestehens gezeigt. In diesem Zusammenhang wollten wir von Ihnen, liebe LZ-Leser, wissen, wie wir das Objekt künftig in der Zeitung nennen sollen, da ein offizieller Name immer noch fehlt. Die große Mehrheit ist für „Rosental-Galerie".

Knapp 2.000 Lipper nahmen teil

Insgesamt 1948 Teilnehmer haben bei der Abstimmung, die von Samstag bis einschließlich Montag lief, mitgemacht. Die LZ-Redaktion hatte dazu vier Vorschläge zur Auswahl gestellt. 65 Prozent der Teilnehmer sprachen sich für „Rosental-Galerie" aus. 15 Prozent favorisierten „Schloßplatz-Carré", 14 Prozent „Residenz-Center" und 6 Prozent „Geschäftshaus am Rosental". Damit steht die Bezeichnung, die wir künftig in der Zeitung verwenden werden, fest.

Es gab aber auch weitere Wortmeldungen seitens unserer Leser. So bemängelten Uwe Diekjobst und Norbert Friedrich beispielsweise, dass es sich bei dem Geschäftshaus in architektonischer Hinsicht nicht um eine Galerie handele. Stattdessen schlugen sie „Rosental-Center" beziehungsweise „Rosental-Carré" vor. Axel Altmeier brachte „Rosentor" ins Spiel.

Armin Schiffner ging wiederum in eine ganz andere Richtung: „Seit einigen Jahren findet auf dem Platz vor dem Gebäude der Europa-Tag statt. An diesem Tag, stellen viele Gesellschaften sich und ihr Partnerland vor. Warum darf der Platz nicht Europa-Platz heißen und somit hätten wir das ,Europaplatz-Center‘". Dr. Rüdiger Henke würde „Carré am Alten Lemgoer Tor" bevorzugen, um einen Kontrapunkt zum „Hornschen Tor" zu setzen und um der Detmolder Historie gerecht zu werden. Denn: Das Lemgoer Tor befand sich früher an dieser Stelle und nicht an der Ecke von Lagescher- und Lemgoer Straße, wo es heute durch das dortige Geschäfts- und Parkhaus verortet wird.

Diese Vorschläge konnten in unserer Abstimmung leider nicht berücksichtigt werden – aber sie könnten infrage kommen, wenn es noch einmal um eine offizielle Benennung des Geschäftshauses oder des Platzes durch den Eigentümer gehen sollte.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

3 Kommentare
3 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!