Tiefe Abneigung soll zum Mord an dem Dreijährigen geführt haben

Erol Kamisli

  • 0
Großes Medieninteresse vor dem Tatort. Ein Absperrzaun soll Neugierige abhalten. - © Torben Gocke
Großes Medieninteresse vor dem Tatort. Ein Absperrzaun soll Neugierige abhalten. (© Torben Gocke)

Im Schlaf soll die 15-Jährige ihren Halbbruder erstochen haben. Die Jugendliche räumt die Tötung ein – sie habe eine tiefe Abneigung gegen den Dreijährigen gehabt.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!