Acht neue Stadtbusse für Detmold

Dieter Asbrock

  • 0
von links nach rechts: Herr Uwe Kortemeier (Prokurist Karl Köhne Omnibusbetriebe GmbH ), Herr Wolfgang Janz (Geschäftsführer Stadtverkehr Detmold GmbH), Herr Sven Oehlmann (Geschäftsführer
Karl Köhne Omnibusbetriebe GmbH) - © Stadtverkehr Detmold
von links nach rechts: Herr Uwe Kortemeier (Prokurist Karl Köhne Omnibusbetriebe GmbH ), Herr Wolfgang Janz (Geschäftsführer Stadtverkehr Detmold GmbH), Herr Sven Oehlmann (Geschäftsführer Karl Köhne Omnibusbetriebe GmbH) (© Stadtverkehr Detmold)

Detmold. Aus Gelb wird Blaugrün: Seit Herbst ist die Firma Köhne Partner im Stadtverkehr Detmold und erbringt im Auftrag der Stadtverkehr Detmold GmbH (SVD) gemeinsam mit der BVO (Busverkehr Ostwestfalen-Lippe) die Fahrleistungen im Stadtverkehr Detmold. Vorübergehend waren neben den neuen BVO-Bussen im neuen Stadtbusdesign auch die älteren Stadtbusse der Firma Köhne im alten gelben SVD-Design unterwegs. Die sind nun auch umlackiert und mit dem neuen Slogan der SVD versehen worden.

Wolfgang Janz, SVD-Geschäftsführer, freut sich über die einheitliche Optik. „Auch wenn wir zurzeit recht wenig Fahrgäste haben, geht es mit dem Stadtverkehr positiv weiter", heißt es in einer Pressemitteilung. Köhne-Geschäftsführer Sven Oehlmann stellt die fortschrittliche Antriebstechnik heraus: „Die acht neuen Busse der Firma EvoBus sind Hybridfahrzeuge, bei denen der Dieselmotor durch einen Elektromotor unterstützt wird. Sie verfügen über einen Abbiege- und einen aktiven Bremsassistenten." Das erhöhe die Sicherheit für Fahrgäste und Passanten deutlich. Mit dem Einsatz von Hybridbussen setze man auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen für den Klimaschutz, so Janz.

Nicht mehr anbieten wird die SVD in den neuen Bussen ihren Briefkastenservice. Das Briefaufkommen sei massiv gesunken, der Service sei nur noch von sehr wenigen Kunden in Anspruch genommen worden. Aktuell hat die SVD die Verstärkerfahrten für die Schülerbeförderung zwar eingestellt. Ansonsten wird der Stadtverkehr aber in bisheriger Form weitergeführt. Auch bei den neuen Bussen wird der Einstieg nur hinten möglich sein. Zum Schutz des Fahrpersonals sind ein Einstieg vorne und ein Fahrausweiskauf beim Fahrer zurzeit nicht möglich.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!