Detmolder Kindergarten sammelt Spenden für Luftfilter

veröffentlicht

  • 0
Die Räumlichkeiten der evangelischen Kita sollen durch die Filter bald immer mit frischer Luft versorgt sein. - © Kita Heiligenkirchen
Die Räumlichkeiten der evangelischen Kita sollen durch die Filter bald immer mit frischer Luft versorgt sein. (© Kita Heiligenkirchen)

Detmold-Heiligenkirchen. Im Kindergarten wird aufgeatmet. Der erste Schwebstofffilter sorgt bereits für virenfreie Luft im Familienzentrum evangelische Kita Heiligenkirchen. Doch bisher muss das Gerät noch wandern. Solange, bis drei weitere Filter angeschafft werden können. Doch das kostet Geld, insgesamt 6000 Euro für alle vier. Die Förderung des Landes NRW reicht nicht aus, weswegen die Leitung auf Spenden setzt.

„Wir haben bereits einiges an Spenden erhalten, wofür wir sehr dankbar sind. Allerdings reicht es noch nicht, um die restlichen Filter zu bezahlen", sagt Kita-Leiterin Vera Sarembe-Ridder. Zusammen mit einem Ersatzfilter koste ein Gerät 1500 Euro. Kosten, die der Kindergarten großteils ohne staatliche Hilfe aufbringen muss. Da hilft auch ein 10.500 Euro Hilfspaket des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW nur bedingt. „Gerade mal zehn Prozent der Mittel dürfen wir für Hygiene ausgeben. Von dem Geld sollen nämlich Alltagshelfer eingestellt werden. Was wir auch getan haben", sagt sie.

Die Alltagshelfer sollen die Erzieher bei nicht pädagogischen Arbeiten unterstützen, für die neben der Kinderbetreuung kaum Zeit bleibt. Dazu gehört das Desinfizieren von Spielsachen und Oberflächen. Da die Filteranlagen aber nötig seien, um Personal und Kinder vor dem Virus zu schützen, müssen über Spenden weiter Mittel herbeigeschafft werden. „Alle zwanzig Minuten lüften, ist in unserem Alltag unrealistisch", sagt Vera Sarembe-Ridder.

Die verbesserte Luft mache sich bereits bemerkbar. Für den Tausch der Filter wolle die Kita erst einmal selber aufkommen. „Das kriegen wir vielleicht noch hin, aber wir wollen erst mal über den Winter kommen." Wenn die Kollegen generell weniger krank werden – unabhängig von Corona – überlege man, die Filter nächstes Jahr wieder zu nutzen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!