Jüdische Gemeinde Herford-Detmold sieht Volksverhetzung bei Querdenken-Demos

Florian Pfitzner

Eine Demonstrantin steht bei einer Kundgebung der «Querdenken»-Bewegung mit einem Plakat mit der Aufschrift «Willkommen in Diktatur - Sie verlassen Demokratie», das einem Ortsschild nachempfunden ist.   - © Frank Rumpenhorst/dpa
Eine Demonstrantin steht bei einer Kundgebung der «Querdenken»-Bewegung mit einem Plakat mit der Aufschrift «Willkommen in Diktatur - Sie verlassen Demokratie», das einem Ortsschild nachempfunden ist.   (© Frank Rumpenhorst/dpa)

Auf den Veranstaltungen von „Querdenken" wurden gelbe „Judensterne" gesehen, die sich Menschen an ihre Klamotten genäht haben, auf denen „Ungeimpft" steht. „Das ist nichts anderes als Volksverhetzung", sagt Matitjahu Kellig,

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.