Das „UnARTig“ empfängt für einen Abend wieder Gäste

Meike Groppe

  • 0
Auszubildende Nele Hanning schneidet das Obst für den Salat, der am Gästetisch zubereitet wird. - © Felix-Fechenbach-Berufskolleg
Auszubildende Nele Hanning schneidet das Obst für den Salat, der am Gästetisch zubereitet wird. (© Felix-Fechenbach-Berufskolleg)

Detmold. Zum ersten Mal nach zwei Jahren wurde wieder gemeinsam geschnippelt, gerührt und gekocht. Bei den Projektwochen der gastgewerblichen Ausbildungsberufe im Felix-Fechenbach-Berufskolleg haben sich die Azubis aus den zweiten Lehrjahren der Serviceberufe und die Kochazubis aus dem dritten Lehrjahr mit dem Thema „Wacholder – beerig stark" auseinandergesetzt. Wenn auch unter etwas ungewohnten Rahmenbedingungen.

Für die Köche, die kurz vor ihren Prüfungen stehen, gab es damit Gelegenheit, den Praxisunterricht teilweise nachzuholen, der in einer durchgehend von der Pandemie geprägten Ausbildung oft zu kurz kam. „Zusammenarbeit war trotz der unterschiedlichen Schwerpunkte wichtig für beide Berufsgruppen", heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Denn die von den Köchen hergestellten Wildgerichte wurden von den Serviceauszubildenden als Teil ihres Wettbewerbes serviert.

Mit Unterstützung aus Lippe

Zuvor hatten diese den Gästen des Berufskollegs und den Prüfern aus dem Gastgewerbe einen Gin-Cocktail als Aperitif gemixt. Anschließend wurde das festliche Menü serviert. Den dritten Wettbewerbsteil bildete ein am Gästetisch hergestellter und mit Gin marinierter Obstsalat. Dem praktischen Wettbewerb vorausgegangen waren zwei Wochen intensiver theoretischer Auseinandersetzung mit dem Thema, während derer sich die Projektteams das nötige Wissen angeeignet und theoretische Aufgaben bewältigt haben. Unterstützt wurde dies von gemeinsamen Aktionen wie dem Besuch einer lippischen Spirituosenbrennerei und einem Blumengesteck-Workshop.

Bei den Köchen demonstrierte Anja Limberg vom Leeser Krug das fachgerechte Zerlegen von Wild. Während der festlichen Siegerehrung im Restaurant „UnARTig" konnte die stellvertretende Schulleiterin Brigitte Hoop schließlich die mit Spannung erwarteten Ergebnisse verkünden.

Alle Leistungen preiswürdig

Dabei betonte sie noch einmal, dass alle gezeigten Leistungen preiswürdig waren. Dies wurde auch am knappen Ergebnis deutlich, bei dem die verschiedenen Teams letztlich nur wenige Punkte auseinander lagen.

Gewonnen haben die folgenden Teams: Dritter Platz: Deana Haji (Hotel Zur Burg Sternberg), Aleksandra Matysik (Altstadt Hotel Detmold) und Jessica Müller (Hotel Zur Burg Sternberg Extertal). Zweiter Platz: Nele Hanning (Maritim Hotel Bad Salzuflen), Mira Bolotbek Kyzy (Ringhotel Germanenhof Sandebeck) und Caroline Kratina (Hotel Lippischer Hof Detmold). Erster Platz: Hanna Plaß, Violetta Kovalenko (beide Waldhotel Bärenstein Horn-Bad Meinberg), Christian Sand (Légère Hotel Bielefeld) und Vincent Hohage (Hotel Lippischer Hof Detmold).

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare