Stadt Detmold sucht Wohnraum für Geflüchtete

veröffentlicht

  • 0
Über dem Rathaus wehen die ukrainische und europäische Flagge. - © Stadt Detmold
Über dem Rathaus wehen die ukrainische und europäische Flagge. (© Stadt Detmold)

Detmold. Aufgrund der zu erwartenden Geflüchteten aus der Ukraine sucht die Stadt Detmold Wohnraum, um die Menschen unterbringen zu können. Benötigt werden abgeschlossenen Wohneinheiten, zum Beispiel eine freie Miet-/Eigentumswohnung, Häuser oder Ferienwohnungen/Hotelzimmer auf Detmolder Stadtgebiet. Angebote zu einzelnen Zimmern in Wohnungen/Häusern oder zu Wohnmobilen kann die Stadt Detmold leider nicht annehmen.

„Sie haben entsprechenden Wohnraum, der die oben genannten Voraussetzungen erfüllt und den Sie der Stadt Detmold anbieten möchten?", fragt die Stadt. In dem Fall schreiben Eigentümer und Vermieter bitte eine Mail an ukraine@detmold.de mit folgenden Angaben: Wo ist die Unterbringung möglich (Mietwohnung, Ferienwohnung, Hotel)? „Bitte teilen Sie uns die Adresse des Objektes mit. Ab wann ist die Unterbringung möglich? Für wie lange ist die Unterbringung voraussichtlich möglich? Für wie viele Personen ist das Objekt geeignet? Wie können wir Sie bei Nachfragen oder für eine tatsächliche Belegung erreichen?", ergänzt die Stadt. Auch der vollständige Name, die Adresse und die Erreichbarkeit per Telefon/Handy sollte mitgeteilt werden.

Die Stadt Detmold bedankt sich bei allen eingehenden Angeboten sowie bei allen Detmoldern, die sich auf andere Weise engagieren. Für Fragen rund um die Situation in der Ukraine hat die Stadt Detmold eine Hotline geschaltet unter Tel. 05231-977111. Erreichbar ist sie montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr und freitags zwischen 9 und 12 Uhr. Alle Informationen auch im Internet unter www.detmold.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare