Pfarrer Dieter Freudenberg (89) blickt zurück

Anja Imig

  • 0
Pfarrer i.R. Dieter Freudenberg wurde vor 60 Jahren ordiniert. - © Lippische Landeskirche
Pfarrer i.R. Dieter Freudenberg wurde vor 60 Jahren ordiniert. (© Lippische Landeskirche)

Detmold. Auf viele Jahre in lippischen Kirchengemeinden kann Pfarrer i.R. Dieter Freudenberg zurückblicken: der 89-jährige beging am 13. Mai sein 60-jähriges Ordinationsjubiläum.

In Breitscheid (Hessen) geboren, entwickelte Freudenberg bereits früh eine Nähe zum kirchlichen Leben: so wurde er nach seiner Konfirmation aktives CVJM Mitglied, spielte im Posaunenchor und gehörte zum Team des Kindergottesdienstes. Aus dieser Nähe heraus erwuchs für ihn der Wunsch, Theologie zu studieren. Wuppertal, Heidelberg, Basel und Bonn waren die Studienorte. In den ersten Semestern in Wuppertal lernte er auch seine Frau Lotte kennen, die dort Pädagogik studierte und aus Detmold stammte. 1961 wurden die beiden in Detmold getraut.

In Alsfeld ordiniert

Am 13. Mai 1962 wurde Dieter Freudenberg in Alsfeld (Hessen) ordiniert. Er war einige Jahre Pfarrer in Bad Ems, bevor er durch Vermittlung des Detmolder Pfarrers Heinrich Bödeker, der das Ehepaar auch getraut hatte, nach Lippe kam: Hier war Freudenberg zunächst elf Jahre Pfarrer in Leopoldstal - damals noch keine eigenständige Kirchengemeinde, sondern ein Pfarrbezirk der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Horn. Anschließend führte ihn das Pfarramt für mehr als 20 Jahre in die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-West: „Am meisten Freude gemacht hat mir immer die Verkündigung.“ Aber auch die Seelsorge habe ihm sehr am Herzen gelegen.

Mehrere Ehrenämter

Mehrere Ehrenämter begleiteten den Pfarrer, so hatte er den Vorsitz im Lippischen Pfarrverein und den Vorsitz in der Stiftung Herberge zur Heimat inne. Er engagierte sich auch in der Partnerschaftsarbeit, insbesondere mit Litauen. Viel Unterstützung erfuhr er in der Gemeindearbeit durch seine Frau. Sie betreute Gruppen und Kreise und war im Pfarrhaus ansprechbar, wenn ihr Mann unterwegs war.

Auch im Ruhestand aktiv

Heute leben die Freudenbergs in Detmold. Im Ruhestand war Dieter Freudenberg noch mehrere Jahre für die Notfallseelsorge tätig und in Vertretungsdiensten am Sonntag oft zum Predigen auf lippischen Kanzeln unterwegs. Auch Studienreisen für den CVJM gehörten zum Ruhestand dazu. Dieter Freudenberg: „Es war eine schöne und erlebnisreiche Zeit – ich denke sehr gerne daran zurück.“

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare