Mountainbike-Projekt macht Detmolder Kindern Freude

Karin Laqua

  • 0
Mit Spaß bei der Sache: Teilnehmer des Mountainbike-Projekts vor einem Springbrunnen im Palaisgarten. - © Norbert Koch
Mit Spaß bei der Sache: Teilnehmer des Mountainbike-Projekts vor einem Springbrunnen im Palaisgarten. (© Norbert Koch)

Detmold. Für elf Mädchen und Jungen hieß es in der letzten Ferienwoche "Rauf aufs Rad und ab ins Gelände". Die Kinder haben beim dreitägigen Mountainbike-Projekt unter Leitung von Diana Karrenführ und Norbert Koch alles gegeben. Nach einigen Fahrübungen auf dem Schulhof der Geschwister Scholl Schule konnte die Gruppe laut Bericht der Veranstalter schon am ersten Tag trotz einiger Regenschauer eine kleine Tour zum Hiddeser Berg fahren.

An den nächsten Tagen ging es bei viel Sonnenschein richtig zur Sache. Geländetouren im Bereich des Freilichtmuseums und die Nutzung des MTB-Parcours an der Hornschen Straße standen auf dem Programm. "Außer einem platten Reifen, einigen Kettenabwürfen und einem kleinen Sturz gab es keine größeren Beeinträchtigungen", berichten die Veranstalter zufrieden.

Königsetappe zum Pump-Track

Am letzten Tag stand die "Königsetappe" zum Pump-Track an der Horner Burg auf der Agenda. Die Anfahrt über den Königsberg und durch die Lavendelfelder war eine schöne Tour mit einigen Höhenmetern. Und am Ziel konnten sich die Fahrerinnen und Fahrer dann auf dem Parcours in Horn ausprobieren. Die Rückfahrt nach Detmold verlief etwas weniger spektakulär über Feldwege und Landstraßen. Am Ende waren alle sehr zufrieden mit dem Erlebnissen und Erfahrungen an diesen drei Mountainbike-Tagen. "Ermöglicht wurde die Aktion vom Jugendamt der Stadt Detmold", heißt es abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare