Stadt Detmold hinterfragt Interesse an einer neuen Wald-/Natur Kita

Anja Imig

  • 0
Noch mehr Detmolder Kinder sollen naturnah aufwachsen. - © Symbolbild Pixabay
Noch mehr Detmolder Kinder sollen naturnah aufwachsen. (© Symbolbild Pixabay)

Detmold. Um dem wohnortnahen Bedarf und den Rechtsansprüchen auf Betreuungsplätze gerecht zu werden, soll in Detmold das Angebot der Kinderbetreuung erweitert werden. Das teilt die Stadt mit. Dazu werde ein Interessenbekundungsverfahren gestartet.

"Auf Grundlage der Jugendhilfeplanung der Stadt Detmold soll zur wohnortnahen Bedarfsdeckung sowie zur Sicherstellung des Rechtsanspruches von Kindern auf einen Betreuungsplatz, das Betreuungsangebot um eine Wald-/ Natur Kindertageseinrichtung ,Auf dem Brinke´ in Hiddesen erweitert werden", erklärt die Verwaltung in einer Pressemitteilung.

Neue Kita soll wohnortnahen Bedarf sicher stellen

Die Zahl der Wald- und Naturkindergärten sei in Deutschland in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Diese Angebotsform ergänze und bereichere die konzeptionelle Vielfalt der Kindertagesbetreuung. Auch das Land NRW würdige mit der im Kinderbildungsgesetz verankerten finanziellen Förderung von Waldkindergärten diese Angebotsform.

"Um ein transparentes Verfahren für alle Interessierten zu gewährleisten soll der Betrieb der geplanten Einrichtung im Rahmen eines Interessensbekundungsverfahrens an einen Träger vergeben werden. Bei der Interessenbekundung sind rechtliche und qualitative Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die auf der Internetseite der Stadt Detmold (www.detmold.de) einzusehen sind", heißt es abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare