Detmolder Polizeichor sammelt Spenden

veröffentlicht

  • 0
Helmut Rieks (Vorsitzender Polizeichor), Landrat Dr. Axel Lehmann und Erika Rosenfeld (Initiative Flüchtlingskinder, von links) freuen sich über den Spendenscheck. - © Fritz-Volkmar Jäger
Helmut Rieks (Vorsitzender Polizeichor), Landrat Dr. Axel Lehmann und Erika Rosenfeld (Initiative Flüchtlingskinder, von links) freuen sich über den Spendenscheck. (© Fritz-Volkmar Jäger)

Detmold. Anlässlich seines 70-jährigen Vereinsbestehens hat der Polizeichor Detmold ein Jubiläums- und Benefizkonzert in der Detmolder Stadthalle zugunsten der geflüchteten Kinder aus dem zerstörten Kinderheim in Mariupol in der Ukraine gegeben. Bei der Probe überreichte der Vorsitzende des Chores Helmut Rieks einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro an die Privatinitiative unter Führung von Erika Rosenfeld und David Albrecht.

Den Geschwistern Erika Rosenfeld und David Albrecht ist es laut der Pressemitteilung des Polizeichors gelungen, eine Gruppe von 29 Kindern, davon 20 Heimkinder aus der zerbombten Stadt zu retten und nach Lippe zu holen.

Die geflüchteten Kinder und ihre Betreuer mussten der Mitteilung zufolge Anfang März unter Beschuss durch russische Truppen das Kinderheim verlassen und haben sich bis zur rumänischen Grenze durchgeschlagen. Aufgrund des Einsatzes einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Privatinitiative hat der Fußballverein Lokomotive Leipzig den Weitertransport von Rumänien nach Lippe ermöglicht und sämtliche Kosten dafür übernommen.

"Die Kinder sind Mitte März wohlbehalten in Stapelage angekommen und wurden im ehemaligen Behinderten-Wohnheim der Stiftung Eben-Ezer untergebracht, welches inzwischen dem Verein FECG Arche gehört, der es spontan zur Verfügung gestellt hat", heißt es in der Mitteilung weiter.

Spendenhöhe von 2500 Euro

Im Rahmen der Chorprobe Mitte November hat der Vorsitzende des Polizeichores, Helmut Rieks, im Beisein von Landrat Dr. Axel Lehmann einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro an Rosenfeld übergeben. Sie zeigte sich hoch erfreut und beeindruckt von der Spendenaktion des Chores, und auch der Landrat fand lobende Worte für die Idee und deren Umsetzung und bedankte sich beim Vorsitzenden für das Engagement der Sänger.

Der Polizeichor bedankt sich auf diesem Wege bei allen Konzertbesuchern, Freunden und Gönnern des Chores sowie beim mitwirkenden Lipperland-Orchester Alverdissen, dessen Verzicht auf die Gage erheblich zum Erfolg der Spendenaktion beigetragen hat.

Polizeichor gibt Konzert

Am Sonntag, 11. Dezember, um 16 Uhr präsentiert der Polizeichor Detmold in der Versöhnungskirche, Martin-Luther-Str. 39, in Detmold einen Strauß adventlicher Melodien. Die Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von 12 Euro sind bei allen Sängern erhältlich sowie unter Tel. 0176-53644035 und per E-Mail hrieks@gmx.de. Vorbestellte Karten werden an der Kasse hinterlegt. An der Tageskasse beträgt der Preis 14 Euro. Einlass zum Konzert ist ab 15.30 Uhr. Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Corona-Regeln.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare