Temde-Leuchtenfabrik könnte Wohnquartier für Studenten werden

veröffentlicht

Wohnen auf dem Temde-Gelände - © Detmold
Wohnen auf dem Temde-Gelände (© Detmold)

Detmold. Das Gelände der ehemaligen Leuchtenfabrik Temde in Detmold an der Bahnhofstraße soll künftig möglichst für Wohnzwecke genutzt werden. Die Stadtverwaltung und die Besitzerin des Areals, die Hypo Immobilien Investment Gesellschaft aus Dornbirn in Österreich, wollen das alte Industriegebiet dafür reaktivieren.

Einen potenziellen Investor gebe es bereits, sagte der Hypo-Immobilien-Chef Wolfgang Bösch. Bernd Zimmermann, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung in der Verwaltung, berichtete, erste Konzepte für eine Wohnnutzung seien entworfen. Er kann sich "junges, studentisches Wohnen im alten Temde-Hauptgebäude und neue Häuser anstatt der alten Werkshallen vorstellen. Zunächst muss aber eine Altlast auf dem Gelände saniert werden.

Das alte Temde-Hauptgebäude an der Bahnhofstraße könnte bald für Wohnungen genutzt werden.  - © Foto: Engelhardt

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.