Feuer am Sendemast in Pivitsheide wurde gelegt

Brandermittler finden Hinweise auf Brandstiftung

veröffentlicht

Brand am Sendemast wurde gelegt - © Detmold
Brand am Sendemast wurde gelegt (© Detmold)

Detmold-Pivitsheide. Nach dem Brand an einem Mobilfunkmasten an der Bielefelder Straße in Pivitsheide haben Brandermittler den Tatort untersucht und sind auf Spuren von Brandstiftung gestoßen.

Das Feuer war am Donnerstagabend gegen 20 Uhr am Trafohäuschen ausgebrochen. Auch der dazugehörige Sendemast wurde bei dem Feuer beschädigt. Der Brand hatte zu Ausfällen im Netz des Mobilfunkanbieters "O2" geführt. Eine Sprecherin des Unternehmens hatte von Ausfällen im Detmolder Nordwesten, in Pivitsheide und Lage berichtet. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 200.000 Euro.

Die Ermittler bitten nun mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, denen zur Brandzeit gegen 20 Uhr etwas in dem Bereich aufgefallen ist, sich unter der Nummer 05231-6090 zu melden.

- © Foto: Preuss

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.