Anwohner der Richthofenstraße wollen „Tempo 30“

Sven Koch

  • 0
Archivbild. - © Bernhard Preuss
Archivbild. (© Bernhard Preuss)

Detmold. Erfolg und Misserfolg zugleich hatte die Initiative BGU (Bürger gestalten Umwelt) bisher mit ihrem Einsatz für eine Verkehrsberuhigung der Richthofenstraße. Seit dem Weggang der Briten und dem Öffnen der Richthofenstraße hatte man stets auf Verkehrsberuhigung hingearbeitet – bislang mit geringem Erfolg.

„Nachdem Anfang 2020 die Anlieger nach einer Befragungsaktion erneut ihre Unzufriedenheit mit der Verkehrssituation ihrer Straße und gleichzeitig den Wunsch nach Verkehrsberuhigung bekundet hatten, erfolgte ein Gespräch mit Vertretern der Stadt. Allerdings gingen deren Vertreter nicht auf unser Anliegen ,Tempo 30 für die gesamte Länge der Straße‘ ein, sondern stellten ihre geplanten Maßnahmen vor, wie sie Ende Dezember verwirklicht wurden: Tempo 30 für den gesamten oberen Bereich von der Boelckestraße bis zum oberen Kreisel und Markierung eines Fahrradschutzstreifens im unteren Bereich, vom unteren Kreisel bis zur Boelckestraße“, schreibt die Initiative.

Rat soll neu entscheiden

Während die erste Maßnahme ihren Vorstellungen entspreche, könne die BGU mit der zweiten nicht einverstanden sein. „Verkehrsberuhigung wird hier nicht erreicht; sondern sie dient eindeutig der Verkehrsbeschleunigung. Die Beruhigung des Verkehres im unteren Bereich war erst durch die beiderseitigen Parkmöglichkeiten rudimentär auch gegeben. Leider wurde diese stetig durch Einführung von Halteverbots- und Parkverbotszonen abgebaut, und jetzt dank der Fahrradschutzzone stadtauswärts auf der rechten Seite komplett aufgehoben“, heißt es in der Mitteilung. Durch den Wegfall der Parkmöglichkeiten auf der Seite des neuen Fahrradschutzstreifens könne sich der Autoverkehr ungebremst bewegen. Während die alte Regelung den Verkehr zwang, langsamer und vorsichtiger zu fahren, sei jetzt das Gegenteil eingetreten und die Gefahr schwererer Unfälle für die Radfahrer vergrößert. „Wir fordern daher die Stadt und den neuen Rat auf, Tempo 30 auch für den unteren Bereich der Straße einzuführen“, so die BGU.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare