Finanzspritze für einen gesunden Forst

Till Brand

  • 1
Pflanzten Bäume: Lionsfreunde aus Detmold und Oldenzaal mit Forstdirektor Ulrich Braun (links) und den Präsidenten der Clubs Dr. Dirk Härtel (10. v. r.) und Hilko Hooijer (9. v. r.). - © Lions Detmold
Pflanzten Bäume: Lionsfreunde aus Detmold und Oldenzaal mit Forstdirektor Ulrich Braun (links) und den Präsidenten der Clubs Dr. Dirk Härtel (10. v. r.) und Hilko Hooijer (9. v. r.). (© Lions Detmold)

Detmold. Ein intakter Wald bildet die unverzichtbare Lebensgrundlage für das Leben auf der Erde. Extreme Trockenheit, heftige Stürme und ein katastrophaler Borkenkäferbefall haben dem lippischen Wald in den letzten Jahren schwer zugesetzt. Der Landesverband Lippe als größter Waldbesitzer Lippes hat nun ein ehrgeiziges Wiederaufforstungsprogramm mit Hilfe vieler Unterstützer gestartet. "Vor diesem Hintergrund beteiligt sich der Lions Club Detmold anlässlich der 20-jährigen Jumelage (Partnerschaft) mit dem niederländischen Lions Club Oldenzaal an der Pflanzaktion.

Jeweils 8000 Euro haben die Clubs bereitgestellt und weitere 8000 Euro dadurch vom Lions Distrikt 111 eingeworben. Mit dieser Summe wird eine ausgesuchte Fläche im Wald bei Kohlstädt am Südhang des Teutoburger Waldes revitalisiert", erklärt der Club in einer Pressemitteilung. Im Rahmen eines Besuches von Oldenzaaler Club-Mitgliedern wurde das Gelände unter fachkundiger Führung von Forstdirektor Hans-Ulrich Braun besichtigt.

„Der Lions Club Detmold nimmt die Herausforderungen des Klima-Wandels an und unterstützt mit seinem Partnerclub nachdrücklich den Schutz des heimatlichen Waldes. Die Folgen des Klima-Wandels machen aber vor Staatsgrenzen keinen Halt. Darum werden wir im Herbst mit unseren niederländischen Freunden eine Pflanzaktion bei Oldenzaal durchführen“, erläutert Präsident Dr. Dirk Härtel.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare