Tschechisches Inkassobüro beschäftigt Verbraucherschützer

Firma fordert von 76-jährigem Dörentruper 195 Euro

veröffentlicht

76-Jähriger wehrt sich 

gegen Abzocke - © Dörentrup
76-Jähriger wehrt sich gegen Abzocke (© Dörentrup)

Dörentrup. Ein tschechisches Inkassobüro schickt dem Dörentruper Walter Gerke seltsame Rechnungen. Weil er sich sicher war, keine "Telefon-Serviceleistungen" in Anspruch genommen zu haben, zahlte er nicht. Inzwischen will die "Euro Inkasso Solutions" 195 Euro von dem 76-Jährigen und droht mit der Schufa.

Nicht zahlen - dazu rät auch die Verbraucherzentrale in Detmold, die momentan verstärkt Anfragen zu "Euro Inkasso Solutions" bekommt. Verbraucher, die eine solche Rechnung bekommen haben und Abzocke vermuteten, sollten vorsichtshalber Widerspruch bei der Firma einlegen, heißt es. Walter Gerke zeigt sich kampfeslustig und will andere Verbraucher vor den mutmaßlichen Abzockern zu warnen: "Denen kann man nur das Handwerk legen, wenn sich die Bürger wehren."

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.

Dubiose Rechnungen und Mahnungen: Walter Gerke soll 195 Euro auf das Konto einer tschechischen Firma überweisen. Der Dörentruper wurde misstrauisch und zahlte nicht. Foto: Rademacher

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.