Reparaturversuch an der Brücke bei Spork soll bald starten

Till Brand

  • 0
Zwischen Dörentrup und Spork gilt weiterhin die Vollsperrung. Grund ist die unterspülte Brücke, die damit als einsturzgefährdet gilt. Die Gipsmarken (im Vordergrund) sollen warnen, falls die Steinwände weiter abrutschen. - © Till Brand
Zwischen Dörentrup und Spork gilt weiterhin die Vollsperrung. Grund ist die unterspülte Brücke, die damit als einsturzgefährdet gilt. Die Gipsmarken (im Vordergrund) sollen warnen, falls die Steinwände weiter abrutschen. (© Till Brand)

Die Reparatur ist kompliziert. Ein Auge haben die Bauarbeiter immer auf die Fugenmarken – falls die Steine wegbrechen, räumen sie den Viadukt.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!