DöJu gewinnt Preis für Kooperation mit Belgien

Mattlen Küllmer

  • 0
Auf den Fotos sehen sie die Leitungen der offene Jugendarbeit DöJu (Johanna Müller mit Constanze Willimczik) und „Jugend unter Dampf" (Martha Johannsmeier mit Jochen Brunsiek).  - © Ev. ref. Kirchengemeinden Bega und Hillentrup-Spork
Auf den Fotos sehen sie die Leitungen der offene Jugendarbeit DöJu (Johanna Müller mit Constanze Willimczik) und „Jugend unter Dampf" (Martha Johannsmeier mit Jochen Brunsiek).  (© Ev. ref. Kirchengemeinden Bega und Hillentrup-Spork)

Dörentrup-Farmbeck. Die Dörentruper Jugendarbeit der evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Bega und Hillentrup-Spork (DöJu) ist bei einem Europawettbewerb der Landesregierung ausgezeichnet worden. Die DöJu erhält 5000 Euro Preisgeld für eine Kooperation mit drei Jugendtreffs im belgischen Raeren. Bei dem Wettbewerb „Europa bei uns zu Hause" wurde die DöJu neben 37 weiteren Projekten ausgezeichnet.

Europäischer Gedanke

Das Motto der grenzüberschreitenden Partnerschaft aus Dörentrup heißt laut Mitteilung „Jugend(zentren) feiern Europa über Dorf- und Landesgrenzen". Das Projekt solle den europäischen Gedanken der Gemeinschaft, Vernetzung und Verbundenheit für die Jugendlichen erfahrbar machen, erläutern die DöJu-Sozialpädagoginnen Johanna Müller und Constanze Willimczik.

Zwischen den Jugendzentren der Dörentruper Jugendarbeit und den belgischen Jugendtreffs besteht seit einiger Zeit eine Partnerschaft. Ende September kommen Jugendliche aus Belgien nach Dörentrup und übernachten auf der Burg Sternberg. Höhepunkt der Jugendbegegnung wird der Besuch des Open Airs „Night Xpress" bei der Nacht der Jugendkultur in Farmbeck am Samstag, 25. September, sein, das vom „Kulturstellwerk Nordlippe" organisiert wird.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare