Brücke an der Mittelstraße über die Bega wird gesperrt

veröffentlicht

  • 0
Die bereits vorhandenen Risse wurden durch einen Unfall im September erweitert. - © Straßen NRW
Die bereits vorhandenen Risse wurden durch einen Unfall im September erweitert. (© Straßen NRW)

Dörentrup. Die Brücke an der Mittelstraße über die Bega wird ab Montag, 25. Oktober, unter Vollsperrung instand gesetzt. „Sie weist Schäden im Mauerwerk auf, die vor der Frostperiode behoben werden müssen“, heißt es in einer Pressemitteilung von Straßen.NRW. Die Arbeiten werden voraussichtlich die ganze Woche dauern. Anstatt der nun gesperrten Route können Verkehrsteilnehmer die Umleitung über die Farmbecker und die Hamelner Straße (B 66) nutzen.

Erste Risse bekam die Natursteinbrücke im Mai 2020 nach einem Hochwasser. Straßen.NRW-Brückenkontrolleur Stefan Großpietsch stellte dabei zunächst einen Schaden im Bereich der Brückengründung fest (die LZ berichtete). Dringend werde die Sanierung nun, nachdem die zuständige Straßenmeisterei Mitte September dieses Jahres einen Anprallschaden an der Brüstungswand festgestellt habe. „Dadurch haben sich die bereits vorhandenen Risse erweitert“, erklärt Großpietsch in der Pressemitteilung. Durch den Unfall haben sich auch die Abdeckplatten der Brüstungswand gelöst und verschoben. „Diese Schäden müssen vor dem ersten Frost behoben werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten“, wird er weiter zitiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare