200-Tonnen-Kran im Dörentruper Zentrum im Einsatz

Fußgängerbrücke ist an ihrem richten Platz

veröffentlicht

Maßarbeit: (von links) Jürgen Schnieder, Dieter Menzel und Volkmar Groß wachen darüber, dass die Fußgängerbrücke über dem "Hillebach" sofort den richtigen Platz findet. - © Foto: Krull
Maßarbeit: (von links) Jürgen Schnieder, Dieter Menzel und Volkmar Groß wachen darüber, dass die Fußgängerbrücke über dem "Hillebach" sofort den richtigen Platz findet. (© Foto: Krull)

Dörentrup. Ein Geschenk aus Delbrück verbindet seit Samstag die Poststraße mit dem künftig als Generationenanlage vorgesehenen Park im Dörentruper Zentrum. Ein 200-Tonnen-Kran hat die Brückenkonstruktion, die seit dem Frühjahr am Rathaus gelagert war, an die richtige Stelle gehievt. Rund drei Stunden dauerte die Maßarbeit bei herbstlichen Temperaturen.

Bereits der erste Versuch, das 17 Tonnen schwere Bauwerk zentimetergenau auf die Fundamente zu setzen, klappte. Jetzt kann der Hillebach trockenes Fußes überquert werden.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.