Mehr als 1200 Bürger sind für den Seitenstreifen

Extertalstraße bleibt in der Diskussion

veröffentlicht

Jan Rossa (links) mit dem Ausschussvorsitzenden Gert Graf. - © Foto: Privat
Jan Rossa (links) mit dem Ausschussvorsitzenden Gert Graf. (© Foto: Privat)

Extertal (sch). Seit einem knappen Jahr setzt sich die Bürgerinitiative "ProSeitenstreifen" dafür ein, dass es die Seitenstreifen auch nach der geplanten Sanierung der Extertalstraße noch gibt. Sie hat mehr als 1200 Unterschriften von Bürgern gesammelt, die sich es genauso sehen, und diese Unterschriften hat Jan Rossa, Sprecher der Bürgerinitiative, in der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses an den Ausschussvorsitzenden Gert Graf überreicht.   

Ende April soll im Rat der Gemeinde Extertal eine Entscheidung fallen, zuvor geht die Initiative erneut an die Öffentlichkeit - am Samstag, 26. April, ist sie von 10 bis 13 Uhr mit einem Stand vor dem REWE-Markt in Bösingfeld präsent.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.