Extertal sucht "illegale" Hunde

Marlen Grote

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Hundesteuer
  3. Hundebesitzer
Hunde müssen bei der Stadt angemeldet werden. - © Symbolbild Pixabay
Hunde müssen bei der Stadt angemeldet werden. (© Symbolbild Pixabay)

Extertal. Für Hunde ist in der Gemeinde Extertal eine jährliche Steuer fällig. Sie beträgt derzeit 70 Euro für einen Hund, 77 Euro je Hund bei der Haltung von zwei Tieren und 90 Euro bei drei oder mehr. Die Steuerpflicht beginnt mit dem 1. des Monats, in dem der Hund aufgenommen wurde. Der Hundehalter ist verpflichtet, das Tier innerhalb von 14 Tagen bei der Gemeindeverwaltung anzumelden.

Leider musste laut einer Mitteilung der Gemeinde festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. „Aus Gründen der Steuergerechtigkeit" werde daher nun eine Hundebestandsaufnahme durchgeführt. Dazu werden alle Haushalte in Extertal in den nächsten Wochen durch Mitarbeiter einer beauftragten Firma aufgesucht. Diese sind wochentags in der Zeit von 10 bis 20 Uhr und samstags bis 17 Uhr unterwegs.

Die Firma wird durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Gemeinde Extertal ausgestellte Legitimation. Die Wohnungen werden dabei nicht betreten und keine Steuern oder Gebühren vor Ort erhoben.

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Halter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung und Bußgeldern von bis zu 1000 Euro rechnen. Hundehalter können ihre Tiere aber zuvor noch anmelden, ohne dass das ein Bußgeld zur Folge hat – in der Gemeindeverwaltung, Mittelstr. 36 bei Stephanie Heitkamp, Zimmer 009, Tel. (05262) 402155.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!