Extertaler sollen Wasser sparen

veröffentlicht

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Trinkwasser
- © Symbolbild: Pixabay
(© Symbolbild: Pixabay)

Extertal. Aufgrund der aktuellen Trockenheit und Wärme beobachtet die Gemeinde Extertal die Wasserversorgung mit einer besonderen Sorgfalt. Es sei laut einer Pressemitteilung festzustellen, dass der Grundwasserstand tendenziell sinkt und sich dadurch das Füllverhalten der Trinkwasserbrunnen und Hochbehälter verlangsamt. Dennoch sei die Trinkwasserversorgung der Extertaler Bevölkerung sichergestellt, es bestehe keine Notlage.

Damit eine Notsituation in Zukunft auch nicht eintritt, bittet die Gemeinde die Einwohner, besonders sorgsam mit dem Lebensmittel Trinkwasser umzugehen. Vorläufig sollte auf sämtliche nicht unbedingt notwendigen Entnahmen aus dem Leitungsnetz verzichtet werden. Insbesondere sollte auf das Bewässern von Gärten und auf das Waschen von Autos mit Leitungswasser verzichtet werden.

Das Nachfüllen von Teichen und Pools sollte nur in dem unbedingt notwendigen Umfang geschehen.

Im Herbst wird mit dem Bau einer Wasserleitung von Krankenhagen nach Silixen begonnen. Dann kann Extertal in Zukunft zusätzliches Trinkwasser aus Rinteln bekommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!