18-jähriger Horner hat auf Après-Ski-Party seinen ersten Live-Auftritt

Patrick Bockwinkel

  • 0
Nachwuchs-Musiker: Louis Pawellek aus Horn ist Schlager-Sänger und freut sich auf seinen ersten Live-Auftritt. Seinen ersten Song hat er unter anderem auf seiner Homepage veröffentlicht. Im Hintergrund sind mehrere Poster der Amigos zu sehen – seine Vorbilder. - © Patrick Bockwinkel
Nachwuchs-Musiker: Louis Pawellek aus Horn ist Schlager-Sänger und freut sich auf seinen ersten Live-Auftritt. Seinen ersten Song hat er unter anderem auf seiner Homepage veröffentlicht. Im Hintergrund sind mehrere Poster der Amigos zu sehen – seine Vorbilder. (© Patrick Bockwinkel)

Horn-Bad Meinberg. Ein Regal mit Flachbildfernseher und DVD-Player, eine Sofaecke mit Tisch, ein großes Bett sowie ein Schreibtisch mit Laptop darauf: Eigentlich sieht das Zimmer des 18-jährigen Louis Pawellek wie das von den meisten Jungs in seinem Alter aus – bis auf einige unerwartete Ausnahmen.

Statt mit Postern eines Fußballklubs, von Profi-Sportlern oder Popbands hat Louis Pawellek eine Wand seines Zimmers mit Plakaten, Autogrammkarten und Konzerttickets des bekannten Schlager-Duos „Die Amigos" gepflastert. In einer Ecke des Raumes stehen zwei große Aufsteller, in denen fein säuberlich sämtliche Alben der beiden volkstümlichen Sänger aufgereiht sind. „Mein Musikgeschmack ist für mein Alter sicherlich ungewöhnlich. Ich mache daraus aber keinen Hehl", sagt Louis Pawellek. Im Gegenteil.

Als er 2008 von seinem Opa eine CD der Amigos bekam, war er sofort begeistert von dem, was er da hörte. „Seitdem habe ich ein Faible für Schlager und für die Amigos", erzählt der junge Mann. Mit den eingängigen Texten der Lieder könne er viel verbinden. „Sie haben mir geholfen, durch schwere Zeiten zu kommen", sagt Pawellek, der bereits zig Konzerte der Amigos besucht hat und einen persönlichen Kontakt zu den beiden Sängern pflege.

„Nach den Auftritten treffen wir uns oder schreiben uns ab und zu per WhatsApp", erzählt Pawellek. Vor einigen Jahren gründete und leitete er sogar einen Amigo-Fanclub, der im Nu auf 180 Mitglieder angewachsen sei. Die Führung habe er aber inzwischen abgegeben. Seine Schlager-Leidenschaft geht so weit, dass er seit mehreren Jahren sogar eigene Songs schreibt.

Mehr als 120 füllen inzwischen seine Mappe. „Ich habe immer erst eine Melodie im Kopf, zu der ich dann einen passenden Text verfasse", sagt Louis Pawellek. Seine Songs handeln von Liebe und Sehnsucht, aber auch von Verlust, Trauer oder Obdachlosigkeit. „Ich schreibe über Dinge, die mich bewegen. Mit den Liedern sollen die Menschen etwas verbinden können", erzählt der junge Mann. Seine ersten Texte veröffentlichte er auf seiner Facebook-Seite und bat um Kritik. Vor allem die Mitglieder des Amigo-Fanclubs ließen sich nicht lange bitten und kommentierten fleißig.

Dadurch sei Produzent Michael Scheuch von „Lyrics & Sounds" aus Lemgo auf Louis Pawellek aufmerksam geworden. Gemeinsam produzierten sie den Song „Wenn in unseren Herzen", der in Deutschland von den Schlager-Sendern „Radio Paloma" und „Dance Fox 24" sowie von Internetsendern in Österreich und in der Schweiz wie „Radio Alperose" gespielt worden sei. Dort habe Pawellek mehrere Wochen auf Platz zwei und eins der Hörercharts gestanden. „Das hätte ich nie für möglich gehalten", freut sich der 18-Jährige.

Inzwischen hat er mit Michael Scheuch einen zweiten Song „Im Paradies brennt noch ein Licht" aufgenommen, der bald veröffentlicht werden soll. Nun steht der erste Live-Auftritt bei der fast ausverkauften Après-Ski-Party der Oerlinghauser Schützen auf dem Programm. „Ich habe die Organisatoren einfach mal angemailt und gefragt, ob ich dort meine beiden Lieder präsentieren kann. Ich bin total froh, dass das klappt", erzählt Pawellek, der gegen Mitternacht zum ersten Mal als Schlager-Sänger vor Publikum auf der Bühne stehen wird.

„Natürlich bin ich aufgeregt. Ich werde alles dafür tun, dass das keine Eintagsfliege bleibt." An eine Karriere, wie sie die Amigos hingelegt haben, wage er aber höchstens im Traum zu denken.

Vielfältige Hobbys
Louis Pawellek stammt aus Peine, lebt aber seit einigen Jahren in Horn. Derzeit absolviert der 18-Jährige am Felix-Fechenbach-Berufskolleg (FFB) in Detmold eine Ausbildung zum Kinderpfleger, die er voraussichtlich im Mai abschließen wird. Das Schreiben von eigenen Schlagern und das Singen sind nur ein Teil seiner Hobbys. Darüber hinaus ist er in der SPD und bei den Jusos in Lippe politisch aktiv. Außerdem ist er sehr geschichtsinteressiert. Im vergangenen Jahr hielt er am FFB einen beeindruckenden Vortrag über die „Todesfabrik Auschwitz".

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!