Neunjähriger stirbt bei schwerem Unfall nahe Fissenknick

Seda Hagemann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Polizei
  3. Unfall
Ein Auto ist auf der Bad Meinberger Straße nahe Fissenknick in eine vierköpfige Familie gerast, die auf dem Fahrrad in Richtung Fissenknick unterwegs war. - © Seda Hagemann
Ein Auto ist auf der Bad Meinberger Straße nahe Fissenknick in eine vierköpfige Familie gerast, die auf dem Fahrrad in Richtung Fissenknick unterwegs war. (© Seda Hagemann)

Detmold-Oberschönhagen. Ein neunjähriger Junge ist am Dienstagabend bei einem tragischen Unfall auf der Bad Meinberger Straße nahe Fissenknick gestorben. Die Straße war an der Unfallstelle mehrere Stunden lang gesperrt.

Nach Angaben der Polizei war eine 85 Jahre alte Frau mit ihrem VW in Richtung Fissenknick unterwegs. Vor ihr fuhr laut Polizeibericht ein anderes Fahrzeug, das die vierköpfige Familie auf ihren Rädern überholte. Die 85-jährige Horn-Bad Meinbergerin folgte dem Fahrzeug. Aus bisher ungeklärter Ursache scherte die Frau aber zu früh wieder auf die rechte Spur ein.

Fotostrecke: Neunjähriger stirbt bei schwerem Unfall nahe Fissenknick

Die Autofahrerin konnte die Kollision mit den Radfahrern nicht mehr verhindern. Das Auto prallte gegen die Räder der beiden Kinder. Besonders schwer traf es dabei den neunjährigen Sohn der Familie. Trotz intensiver Rettungsversuche verstarb er noch an der Unfallstelle.

- © Seda Hagemann
Blick auf die Unfallstelle (© Seda Hagemann)

Die Seniorin und der Bruder des Jungen erlitten leichte Verletzungen, der 45-jährige Vater und die 42-jährige Mutter blieben hingegen unverletzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Auch ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Rettungswagen waren im Einsatz. Die Straße blieb an der Unfallstelle mehrere Stunden lang gesperrt.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Unfalls. Wichtige Aussagen erhofft sie sich dabei auch von einem Fahrer, der zur Unfallzeit in Richtung Mosebeck unterwegs war. Hinweise nimmt die Polizei in Detmold unter Tel. 05231-6090 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!