Hornerin steht bei "The Voice of Germany" auf der Bühne

Janet König

  • 0
Maria Pasqua Casti steht am Sonntag auf der "The Voice"-Bühne. - © SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
Maria Pasqua Casti steht am Sonntag auf der "The Voice"-Bühne. (© SAT.1/ProSieben/Richard Hübner)

Horn-Bad Meinberg/Köln/Berlin. Gänsehaut pur, heißt es am Sonntagabend auf Sat 1 bei "The Voice of Germany". Mit dabei ist diesmal auch ein Talent aus Lippe. Die 21-jährige Maria Pasqua Casti aus Horn-Bad Meinberg wird bei den "Blind Auditions" auf der großen Bühne stehen. Familie, Freunde und Fans aus der Heimat drücken vor dem Fernseher die Daumen. Die beliebte Casting-Show läuft inzwischen in der achten Runde und begeistert jedes Jahr Millionen von Zuschauern.

Lipperin mit italienischen Wurzeln

Zwar lebt die 21-Jährige inzwischen zwecks Studium in Rheinland-Pfalz, die lippische Heimat trägt sie aber nach wie vor im Herzen. Ihre Eltern seien sogar nicht ganz unschuldig daran, dass sich die Studentin überhaupt bei dem weltweit bekannten Casting-Format beworben hat. "Meine Eltern haben mich fast ein bisschen gedrängt, meiner Leidenschaft nachzugehen", sagt Maria Pasqua Casti. Als Lipperin mit italienischen Wurzeln habe Kreativtät immer einen großen Teil ihres Lebens eingenommen. Deshalb ging es auch gemeinsam mit den stolzen Eltern von Horn-Bad Meinberg zum Casting nach Köln.

Denn hier sei überhaupt erst die Vorauswahl für die Fernsehaufzeichnung getroffen worden. "In drei Runden mussten wir vor Vocalcoaches und Produzenten auftreten", sagt Casti. Nur wer die Fernsehmacher für sich gewinnen konnte, qualifizierte sich für die sogenannten "Blind Auditions". Etwa 150 Teilnehmer können ihr Talent dann vor Publikum auf der Bühne unter Beweis stellen. Casti setzte sich in der Vorauswahl durch und will mit dem Song "The Middle" von "Zedd, Maren Morris, Grey" mindestens einen der Coaches für sich gewinnen.

Das Besondere an der Sendung: Wer weiterkommen will, kann die Jury einzig und allein durch seine Stimme überzeugen. Denn die sitzt während des Auftritts mit dem Rücken zur Bühne und bekommt vom Rest der Performance erst mal nichts mit. Dreht sich einer der Coaches um, geht es für den Kandidaten eine Runde weiter. Drehen sich mehrere um, darf der Teilnehmer sogar entscheiden, welcher Star sein Mentor werden soll.

Die "The Voice"-Coaches

In dieser Staffel sind wieder hochkarätige Stars vertreten, die die besten Sänger für ihr Team zusammenstellen. Neben Mark Forster, Yvonne Catterfeld sowie dem "fantastischen" Duo aus Michi Beck und Smudo ("Die Fantastischen Vier") ist zum ersten Mal auch Sänger Michael Patrick Kelly mit von der Partie. Das ehemalige Mitglied der berühmten "Kelly Family" hatte im Sommer das Detmolder Publikum im Palaisgarten begeistert.

Ob Maria Pasqua Casti unter die Fittiche eines Coaches genommen wird und somit ab kommenden Donnerstag an den Liveshows teilnehmen kann, entscheidet sich am Sonntagabend ab 20.15 Uhr auf Sat1. Neben einer tollen Stimme kann die gebürtige Horn-Bad Meinbergerin auf jeden Fall auch mit Erfahrung punkten. Als 15-Jährige gewann Casti die RTL2-Show "My Name is" als Adele-Double. Die große Karriere entwickelte sich daraus trotz Sieg leider nicht. "Damals war ich noch sehr jung", sagt Casti.

"The Voice of Germany" könnte dagegen ein neues Sprungbrett sein.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!