Rätsel führen Viertklässler durch die Schule

veröffentlicht

  • 0
Beinm Forschertag machen Schüler chemische und physikalische Experimente. - © Lukas Schawohl
Beinm Forschertag machen Schüler chemische und physikalische Experimente. (© Lukas Schawohl)

Horn-Bad Meinberg/Schlangen. Eine Premiere hat es am Gymnasium Horn-Bad Meinberg gegeben: Grundschulkinder der vierten Klasse aus Schlangen konnten dort das erste Mal einen „Forschertag“ erleben und vieles ausprobieren. Hierbei gab es verschiedene Bereiche, die dazu einluden, die Schule näher kennenzulernen und sich in verschiedenen naturwissenschaftlichen Experimenten zu versuchen.

So wurde nach einem Bericht des Gymnasiums in den Biologie– und Chemieräumen munter experimentiert, was das Zeug hielt. Unter anderem wurde Cola umgefärbt, die Reaktion mit Mentos und Tic-Tac untersucht, verschiedene Salz- und Zuckergemische zum Sieden gebracht oder mit Wärmeausdehnung neue Erfahrungen gesammelt. Sogar Papierflieger und kleine U-Boote wurden gebaut. Weiterhin führten die Schüler physikalische Versuche durch, sodass sie eigene Elektromagneten zusammenbauen konnten.

Roboter-AG bringt Gäste zum Staunen

Zusätzlich unterstützt wurde der Tag von der Roboter-AG, die ihr Können unter Beweis stellte und die Kinder mit ihren kleinen, eigens programmierten Robotern zum Staunen brachte. Eine weitere Station stellte der sogenannte „Escape Room“ dar. Hierbei stand das Erkunden der Schule mit Hilfe verschiedener Rätsel im Vordergrund. So starteten die Kinder mit einem Kreuzworträtsel, das sie sowohl quer durch die Schule als auch zum zweiten Rätsel führte.

"Hierbei wurde es beinahe magisch, denn mit Hilfe einer UV-Lampe mussten Symbole gezählt werden, die wiederum den Raum, in dem sich der ,Endgegner' in Form eines zu knackenden Tresors mit einer süßen Belohnung befand, preisgaben", so die Schule. Am Ende seien alle Kinder sehr zufrieden und fröhlich nach Hause gegangen. Die erfolgreiche Teilnahme am Forschertag bestätigte eine Urkunde. Der Dank der Lehrer ging an die Helfer aus der 9b, 9c und der Roboter-AG, die so tatkräftig unterstützt hatten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare