77 Mädchen und Jungen bei Ferienspielen der Evangeliums-Christen in Schlangen

Kinder werkeln an ihren Piraten-Nestern

veröffentlicht

Mit Hammer und Säge: Celina Meier, Anna-Lena Grenner, Leonie Wobbe (vorne, von links), Philipp Esau und Jonas Sperling (hinten, von links) bauen gerade eine Sitzbank. - © Foto: Bockwinkel
Mit Hammer und Säge: Celina Meier, Anna-Lena Grenner, Leonie Wobbe (vorne, von links), Philipp Esau und Jonas Sperling (hinten, von links) bauen gerade eine Sitzbank. (© Foto: Bockwinkel)

Schlangen (bo). Wer jüngst durch die Schützenstraße in Schlangen gefahren ist, dem dürften dort die mit Augenklappen, Totenkopffahnen und Plastiksäbeln ausgestatteten Piraten-Kinder nicht entgangen sein. Was sich auf dem Gelände der Evangeliums-Christen austobt, ist aber kein neuer "Fluch der Karibik", sondern eine Gruppe von Ferienspiel-Kindern.

"Piraten! - Die Schatzsuche Deines Lebens" lautet diesmal das Thema der Ferienspiele der Evangeliums-Christen-Gemeinde. "77 Mädchen und Jungen zwischen 11 und 14 Jahren sind mit dabei. So viele wie noch nie", berichtet Thomas Dück, der sich mit 39 anderen um das Programm kümmert.

In sechs Gruppen sind die Kinder aufgeteilt, jeder der vier Tage beginnt mit einer Andacht. Danach toben sich die Kinder beim Bogenschießen, Fußballspielen, an einer elf Meter hohen Kletterwand und beim Piratennest-Bau aus. Nach dem Mittagessen geht es wie bei den echten Piraten auf Schatzsuche. Abends wird gemeinsam Musik gemacht.

"Das ist super-gut hier", freut sich die elfjährige Leonie Wobbe, die fleißig am Piratennest werkelt. Schließlich wird das beste Nest prämiert, daher hilft auch Anna-Lena Grenner mit. "Einem wird nie langweilig", schwärmt sie und freut sich schon besonders auf die weiteren Geländespiele. 

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.