Chöre und Instrumentalgruppen aus Horn-Bad Meinberg spielen erstmals zusammen

veröffentlicht

Karina Kützemeier und Lara Marie Schäpe (von links) vom Flötenkreis Bad Meinberg. - © Foto: Bartling
Karina Kützemeier und Lara Marie Schäpe (von links) vom Flötenkreis Bad Meinberg. (© Foto: Bartling)

Horn-Bad Meinberg (rb). In der Stadtkirche in Horn fand, wie schon im vergangenen Jahr, ein Nachbarschaftskonzert statt. Chöre aus Horn, Bad Meinberg und Leopoldstal trugen zum Programm bei. Diesmal beteiligten auch Instrumentalgruppen wie der Flötenkreis Bad Meinberg sowie die Posaunenchöre Horn und Bad Meinberg an dem künstlerischen Treffen. Den musikalischen Leitern Utta Grotstollen-Niewald und Arnold Fehlberg war es wichtig, die Musikgruppen miteinander bekannt zu machen und das Gemeinschaftserlebnis zu fördern.

Letzteres bekräftigte Pfarrer Maik Fleck in seinen Grußworten: "Wir alle stammen aus drei verschiedenen Gemeinden und kommen hier als eine Gemeinde zusammen. Dabei lassen wir uns von der Musik mitnehmen." Ein "musikalisches Nachbarschaftstreffen" - so nannte Pfarrer Maik Fleck die Zusammenkunft der Chöre.

Er selbst führte den Projektchor Byzanz aus Horn vor das Publikum. Zudem wirkte er bei den Chören Horn und Bad Meinberg mit. Derweil animierten Utta Grotstollen-Niewald und Arnold Fehlberg die Gäste, bei dem ein oder anderen Lied selbst mitzusingen. Mit Erfolg: Unterstützt vom Chor der Gemeinden Horn und Bad Meinberg, sangen die Zuhörer bei "Bleib mit deiner Gnade bei uns" und "Ubi caritas" lauthals mit. Zudem sangen sie "Dona nobis Pacem" im Kanon.

Binnen weniger Augenblicke erfüllten Musiker und Besucher das Kirchenschiff mit harmonischen Klängen. Der Flötenkreis imponierte mit Interpretationen von "Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren" oder "Möge die Straße uns zusammenführen". Internationales Flair versprühten die Akteure von "Spirit and Joy" aus Leopoldstal. Unter der Leitung von Julia Hinze verwöhnten sie die Menge nämlich mit Melodien aus Südafrika.

Erstmals musizierten sogar alle Chöre gemeinsam mitsamt den Posaunenchören. In makellosem Gleichklang präsentierten sie "Come with me my love". Die Zuhörer waren begeistert und spendeten lang anhaltenden Applaus. Im Anschluss hatten die Anwesenden beim Johannisbuffet die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.