Musikalische Zeitreise in die Südstaaten der USA

veröffentlicht

  • 0
"Der amerikanische Süden – Lieder der Hoffnung": So lautet der Vortragsabend, den der Heimatverein Bad Meinberg zusammen mit dem Gospelchor "beMore" veranstaltet. - © Heimatverein Bad Meinberg
"Der amerikanische Süden – Lieder der Hoffnung": So lautet der Vortragsabend, den der Heimatverein Bad Meinberg zusammen mit dem Gospelchor "beMore" veranstaltet. (© Heimatverein Bad Meinberg)

Horn-Bad Meinberg. Der Heimatverein Bad Meinberg und der Gospelchor "beMore" der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Bad Meinberg veranstalten am Dienstag, 13. Dezember, einen gemeinsamen Vortragsabend mit musikalischen Beiträgen. Referent Arnold Pöhlker führt die Gäste in den tiefen Süden Amerikas. Hierbei findet er Unterstützung durch den Gospelchor unter der Leitung von Lena Kindle. Volker Riesenberg und Frank Stutzke von "beMore" werden den Abend mit einem Szenenspiel mitgestalten, heißt es in der Pressemitteilung des Heimatsvereins.

Im Black Belt der Südstaaten lebe die Vergangenheit weiter: Vieles erinnert an den Reichtum der einstigen Plantagenbesitzer und an die leidvolle Geschichte der Afroamerikaner durch Sklavenarbeit und Rassendiskriminierung. Aber auch an die Bürgerrechtsbewegung – und an eine lebhafte Musikszene. Spirituals und Gospelsongs sind eng mit dem Glauben und Leben der Schwarzen Mitmenschen verbunden. Wer ihre Musik verstehen will, müsse in ihre Geschichte eintauchen. Am Ende des Abends wird gefragt, was aus dem Traum von Martin Luther King Jr. geworden ist.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Ballhaus, Parkstraße 6, der Eintritt kostet fünf Euro; Gäste- und Kurkarteninhaber haben freien Eintritt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare