Wohnmobil kommt von Broser Straße ab

Thomas Reineke

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unfall
  3. Wohnmobil
  4. Bus
Abschleppdienst: Das Wohnmobil wird zurück auf die Broser Straße gezogen. - © Wulf Daneyko
Abschleppdienst: Das Wohnmobil wird zurück auf die Broser Straße gezogen. (© Wulf Daneyko)

Kalletal-Brosen. Ein Wohnmobil ist gestern Abend auf der Broser Straße zwischen 
Bavenhausen und Brosen aus 
einer scharfen S-Kurve getragen worden. Das schwere Gefährt kam erst kurz vor einem Abhang zum Stehen.

Die Dörentruperin am Steuer befand sich in großer Not, zumal sie mit ihrem Säugling unterwegs war. Die herbei gerufene Kalletaler Feuerwehr sicherte den Wagen mit einem Seil gegen den Sturz in die Tiefe. Helfer betreuten die Frau und ihren Säugling vor Ort. Beide blieben unverletzt. Zuerst hatte es geheißen, dass das Wohnmobil mit einem Bus kollidiert war. Dem war jedoch nicht so.

Karte

Das Wohnmobil war nach Angaben der Feuerwehr ohne Fremdeinwirkung aus der Kurve getragen worden. Zur Unfallzeit war ein Bus der Linie 733 auf der Broser Straße unterwegs. Dessen Fahrerin alarmierte die Feuerwehr. Die Passagiere wurden von einem anderen Bus abgeholt, weil die Straße während des Einsatzes unpassierbar war. Die Feuerwehr rief einen Abschleppwagen herbei, der den Unfallwagen in Sicherheit brachte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!