Explodierter Handyakku löst Feueralarm im Altenheim Hohenhausen aus

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolbild
Blaulicht (© Symbolbild)

Kalletal-Hohenhausen. Am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr wurde die Feuerwehr Kalletal zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Altenheim im Ortsteil Hohenhausen alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, wurde ein verrauchter Gebäudetrakt vorgefunden. Ein Trupp unter Atemschutz ging in den Trakt vor und kontrollierte mit einer Wärmebildkamera die betroffenen Wohnbereiche.

In einem Bewohnerzimmer war ein Handyakku explodiert. Durch die große Hitze brannte sich der Akku in den Fußboden ein und führte zu der erheblichen Rauchentwicklung. Das Gebäude wurde mit einem Lüfter entraucht. Verletzt wurde niemand, zur Sicherheit untersuchte ein Notarzt mehrere Senioren. Alle betroffenden Personen konnten in einen sicheren Bereich gebracht werden.

Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. Die alarmierten Feuerwehr-Einheiten kamen aus Hohenhausen, Bentorf, Talle und Lüdenhausen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!