Entwarnung nach Brand des Kohlekraftwerks in Veltheim

Jens Rademacher

  • 0
Feuer an ehemaligem Kraftwerk in Porta Westfalica-Veltheim. - © Christophe Gateau/dpa
Feuer an ehemaligem Kraftwerk in Porta Westfalica-Veltheim. (© Christophe Gateau/dpa)

Porta Westfalica-Veltheim/Kalletal. Nach dem Brand im Kohlekraftwerk Veltheim nimmt der Kreis seine Warnungen zurück. Die Ergebnisse der Proben lägen jetzt vor. Sie zeigten keine Schadstoffbelastung, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises. Es bestehe kein Handlungsbedarf für weitere Maßnahmen. Der Kreis empfiehlt aber weiterhin, Obst und Gemüse vor dem Verzehr gründlich zu waschen.

In der vergangenen Woche hatte es in der stillgelegten Abgasreinigung in Veltheim einen Großbrand gegeben. Das Kohlekraftwerk steht zwar auf der anderen Weserseite im Kreis Minden-Lübbecke, allerdings zog eine Rauchwolke bis nach Kalletal. Erste Messergebnisse am Abend des Brandes dokumentierten laut Mitteilung keine Belastung der Luft. Die Feuerwehr maß keine demnach nennenswerten Schadstoffe.

Auch für den Niederschlag aus der Rauchwolke liegen nun die Ergebnisse vor. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) untersuchte hatte Brandrückstände und Bodenproben untersucht. Es sei festzustellen, dass Grenz- und Orientierungswerte eingehalten sind, so der Kreis. In der Auswertung fand das Labor demnach keine derart hohen Anteile von bedenklichen Schadstoffen, dass langfristig negative Bodenveränderungen zu erwarten seien.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!