Niedrigwasser: Weserfähre hat den Betrieb eingestellt

Lorraine Brinkmann

  • 0
Weil der Pegel zu niedrig ist, kann die Weserfähre momentan nicht fahren. - © Archivfoto: Gemeinde Kalletal
Weil der Pegel zu niedrig ist, kann die Weserfähre momentan nicht fahren. (© Archivfoto: Gemeinde Kalletal)

Kalletal. Die Hitze der vergangenen Wochen führt überall in Deutschland zu sinkenden Gewässerpegeln. Weil davon auch die Weser betroffen ist, hat die beliebte Fähre, die zwischen Varenholz und Veltheim verkehrt, seit vergangenem Sonntag ihren Betrieb vorerst eingestellt. Das teilt die Gemeinde auf ihrer Homepage mit. Letzter Fährtag war somit am Samstag.

Die Überquerung der Weser mit der Fähre sorgt normalerweise bei Groß und Klein für ein spannendes Erlebnis und nimmt Wanderern und Radfahrern einiges an Strecke ab. Dadurch, dass sie keinen Antriebsmotor besitzt, ist sie besonders umweltfreundlich und leise, so dass die Passagiere die Natur während der Überfahrt in vollen Zügen genießen können.

Die Weser hat zwischen Varenholz und Veltheim (Stand Dienstag) derzeit einen Pegelstand von 1,31 Meter.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare